Masha (11.01.2019)

Kleine Masha, bei dir hat es im 2. Anlauf geklappt.

Zuerst warst du bei einer ganz lieben Familie und solltest eigentlich für immer dortbleiben. Doch eine kleine Hündin der Familie und du, ihr konntet euch einfach nicht leiden. Es ist wie bei uns Menschen, wir mögen ja auch nicht immer jeden. So bist du im Blitzverfahren an Neujahr auf eine neue, liebe Pflegestelle nach Herzogenrath gekommen.

Hier hast du einen großen, agilen Kumpel, der auch von RespekTiere aus Sardinien ist. Auch wenn ihm deine forschen Spielaufforderungen manchmal auf die Nerven gehen, versteht ihr euch allgemein sehr gut und du nimmst ihn dir als Vorbild und weichst ihm beim Spazieren gehen nicht von der Seite. Wie sollte es anders kommen, als dass schon nach kurzer Zeit beschlossen wurde, dass du für immer dort bleiben sollst. Mit deiner charmanten Art hast du alle um die winzigen Pfötchen gewickelt.

Du lebst jetzt in einem schönen Haus mit Garten bei Menschen die den ganzen Tag Zeit haben und viel mit dir spielen. Besonders schön ist, dass du direkt an einem Hundeauslaufgebiet wohnst und es hier viel zu entdecken und viele Hundefreunde zum Toben gibt.

Kleine Masha, alles richtig gemacht kann man sagen. Genieß dein Leben und lass ab und an von dir hören.


Hier zur Erinnerung Mashas Geschichte:

Die drei bildschönen Welpen wurden von einer Sardin bei uns im Rifugio abgegeben. Die Frau erzählte uns, dass sie die drei Kleinen im Hinterland gefunden habe. Wir sind uns jedoch nicht ganz sicher, ob diese Geschichte stimmt. Marta, Masha und Monia sind gut genährt, gepflegt, gesund und scheinen noch nichts Schlimmes erlebt zu haben.