Mela


Steckbrief  
 Geboren:  15.10.2018
 Geschlecht:  weiblich
 Rasse:  Mischling
 Schulterhöhe:  im Wachstum, groß werdend
 Kastriert:  nein
 Geimpft:  ja
 Gechippt:  ja
 Mittelmeercheck:  ja
 Krankheiten:  keine bekannt
 Katzenverträglich:  ja
 Hundeverträglich:  ja
 Kinder:  ja
 Handicap:  nein
 Aufenthaltsort:  92421 Schwandorf
 

 

Update 10.05.2019

Mela – aus einem Welpen wird ein toller Junghund und aus einem Überraschungspaket ein toller Charakter!

Die Eltern der ausgesetzten Mela kennen wir nicht, daher war der bildhübsche, blonde Welpe anfangs ein kleines Überraschungspaket. Auf der Pflegestelle, auf der sie seit Anfang Februar lebt, galt es daher, Mela nicht nur mit allem und jedem vertraut zu machen, sondern auch ihre Entwicklung genau zu beobachten, um den „perfekten“ Platz zu finden bzw. den passenden Menschen zum Hund.

Nun liegen viele Wochen hinter uns und Mela hat sich großartig entwickelt. Mela ist ausgesprochen aufgeweckt und intelligent, sie will lernen, folgen, ihrem Menschen gerecht werden. Sie ist ein schlauer Hund, hat großen Spaß an Kommandos, sie apportiert mit großer Freude, ist verspielt und körperlich sehr agil. Einen Schutztrieb hat Mela bisher nicht entwickelt. Sie ist draußen zwar wachsam und aufmerksam und liebt es nach wie vor, draußen erhöht zu liegen, aber sie zeigt bisher nicht das typische Wesen eines Herdenschutzhundes. Vielmehr braucht Mela Beschäftigung, Aufgaben, vielleicht sogar Kopf- und Nasenarbeit…und sie braucht einen Zweithund. Mela ist mit allen anderen Hunden sehr sozial und spielt wann immer es möglich ist, hat dabei viel Energie und braucht das wie die Luft zum Atmen. Mela ist nach wie vor eine bravouröse Autofahrerin, sie liebt hundeerfahrene Katzen und geht mittlerweile wunderbar an der Leine, auch am Fahrrad. Sie hat in den letzten Wochen so viele Situationen kennen gelernt, dass sie ein perfekter Begleiter geworden ist. Sie kennt das Leben im Reitstall, in der Stadt, im Biergarten, im Urlaub, auf der Fähre, am Strand, im Wald….

Wir wünschen uns für Mela einen Platz fürs Leben, mittendrin, im Leben und in den Herzen ihrer Menschen und ihres vierbeinigen Rudels.

Mela – besondere Hunde brauchen besondere Menschen

Mela und Musa, zwei bildschöne Welpen, die glücklicherweise rechtzeitig gefunden und aufgenommen werden konnten.

Seit 03.02.2019 ist Mela in einer Pflegefamilie in Deutschland und hat sich hier schon sehr gut eingelebt. Sie zeigt sich als lebensfroher, unkomplizierter Welpe. An ihrer Seite hat sie einen souveränen, älteren Rüden, von dem sie alles Positive lernen kann.

Mela ist Menschen gegenüber sehr freundlich und aufgeschlossen und hat viel Kontakt zu Artgenossen, mit denen sie sich ausnahmslos verträgt. Da der Altersunterschied zum vorhandenen Hund recht groß ist, darf Mela einmal die Woche die Welpenspielstunde besuchen und genießt das außerordentlich. Auch sonst, wann immer sie auf den Spaziergängen die Möglichkeit hat, spielt sie mit Artgenossen und ist dabei nicht zimperlich. Wir wünschen uns für Mela daher einen Platz als Zweithund. Mela kennt Pferde, Schafe und Ziegen und ist regelmäßig im Stall dabei. Sie ist den großen, fremden Tieren gegenüber zurückhaltend aber nicht ängstlich. Sie lebt mit Katzen und ist ihnen gegenüber sehr freundlich und aufgeschlossen, wenn sie rennen, jagt sie gerne hinterher, weil sie mit ihnen spielen möchte. Katzen sollten also hundeerfahren und unerschrocken sein und ihr die Stirn bieten. Ob Mela grundsätzlich einen Jagdtrieb entwickeln wird, können wir noch nicht genau sagen, bei Spaziergängen im Wald ist sie zumindest sehr interessiert und nimmt Gerüche intensiv wahr.

Mela kennt kleinere Kinder nur von Begegnungen auf Spaziergängen, ist ihnen gegenüber anfangs vorsichtig, dann aufgeschlossen aber immer freundlich.

Die kleine Dame begleitet ihre Pflegefamilie fast überall hin, sodass sie schon die meisten alltäglichen Lebenssituationen kennen gelernt hat (Fahrrad fahren, Restaurant, Fußgängerzone…). Sie ist eine bravouröse Autofahrerin und hat auch mit längeren Strecken überhaupt kein Problem. Mela war nach wenigen Tagen schon stubenrein, wenn ihr genügend Spielzeug zur Verfügung steht, macht sie auch nichts kaputt.
Mela läuft gut an der Leine und hört, aufgrund der Orientierung am Zweithund, bereits sehr gut.

Mela ist eine Mischlingshündin, ihrer Optik nach müsste sie von einem Herdenschutzhund abstammen, die Ähnlichkeit zum Kangal ist rein optisch enorm. Ob sie die Wesenszüge eines Herdenschutzhundes entwickelt und wie stark, wird sich erst im Laufe der nächsten 2-3 Jahre endgültig herausstellen. In dieser Zeit kann man vieles steuern, die Grundveranlagung kann man nicht ändern. Wir suchen für Mela daher auf jeden Fall Menschen, die mit einem möglichen, sich später entwickelnden Schutzinstinkt gut umgehen können und im Idealfall Erfahrung damit haben.

Bisher zeigt Mela weder Territorialverhalten noch andere, ausgeprägte Verhaltensmuster eines HSH bis auf die Tatsache, dass sie grundsätzlich eher zurückhaltend ist und extrem gerne draußen ist, auch nachts. Falls Sie sich für Mela interessieren und sie gerne persönlich kennenlernen möchten, dann melden Sie sich baldmöglichst bei ihrer Vermittlerin.  

Wir vermitteln bundesweit.
 

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

respekTiere e.V.
Martina Peters
Tel-Nr.: 02166-123758
Mo. bis Mi. 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr
E-Mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können