Casper (15.12.2018)

Casper durfte am 15.12.2018 in sein Zuhause nach  Frechen ziehen.

Casper durfte zu Bricco ziehen, der auch von Sardinien kommt. Die beiden verstehen sich ganz toll und machen jetzt gemeinsam der Familie viel Freude.

 

Hier zur Erinnerung Caspers Geschichte:

Casper – lustiges Aussehen, doch sein Leben war bisher trostlos und voller Entbehrungen!

Caspar wurde alleine auf der Straße aufgegriffen. Er war auf der Suche nach Futter und Wasser. Casper war in keinem guten Zustand, unterernährt, übersät mit Zecken und Flöhen und am Ende seiner Kräfte. Wir sind sehr froh, dass er noch rechtzeitig gefunden wurde und wir das junge Leben retten konnten.

Casper hat gute Voraussetzungen, um ein idealer Familienhund zu werden. Er sieht wie ein Segugio Istriano aus. Die Rassenbeschreibung trifft es auf den Punkt: intelligent, arbeitsfleißig, treu und zuverlässig. Diese Rasse lernt schnell und ist sehr robust. Eine entsprechende Auslastung sollte daher bei Casper nicht nur körperlich, sondern auch geistig erfolgen.