Solone (22.03.2019)

09.11.2018 - SOS Solone!

Er ist angefahren worden und wurde hilflos zurückgelassen. Seine schlimmen Verletzungen haben es ihm nicht erlaubt, sich in Sicherzeit zu bringen, so wurde er am Straßenrand gefunden, wo alles passiert war.

Zwei tierliebe Sardinnen haben sich an unsere Kooperationspartnerin in Calangianus gewandt und um Hilfe gebeten. Giovannamaria hat sofort organisiert, dass der schwer verletzte Kater zum Tierarzt gebracht wird.

Die Diagnose ist ernüchternd: auf der einen Seite ist der Femurkopf aus der Pfanne gesprungen, auf der anderen Seite hat er eine Splitterfraktur des Schienbeins erlitten. Wir haben ihm einen Namen gegeben, das ist der Beginn von Hoffnung.

Er heißt Solone und musste sofort operiert werden. In diesem ersten Eingriff wurde der Bruch des Schienbeins operativ versorgt. Mindestens ein zweiter Eingriff muss folgen, um die Hüfte zu richten. Die Einschätzung des Tierarztes ist, dass „es einen Versuch wert“ ist.

Dieser Satz entscheidet über das ganze Leben von Solone, hat seine Einschläferung verhindert, genauso wie unsere finanziellen Möglichkeiten darüber entscheiden.

 

Aktualisierung 22.03.2019:

SOS Solone - es ist einen Versuch wert!

 

Diese Aussage vom sardischen Tierarzt hat Solone nach seinem furchtbaren Unfall im November das Leben gerettet, genauso wie unsere Zusage, dass wir für die Behandlungskosten aufkommen werden.

Hinter uns liegen nun fast 5 Monate intensiver Pflege, Behandlungen, Operationen. Ein Marathon mit dem Ziel wieder ein artgerechtes Leben leben zu dürfen ...

Hier seine Stationen:

  • 08.11. erste Operation am zertrümmerten Schienbein
  • 23.11. zweite Operation zur Unterstützung mit externen Fixateuren
  • 07.01. Kontrolle und Entscheidung, dass Fixateur noch wegen mangelnder Knochendichte nicht entfernt werden kann, Umzug aus dem Käfig in eine Pflegestelle
  • 18.02. Entfernung des externen Fixateurs
  • 28.02. Entfernung der innen liegenden Schrauben
  • 18.03. Kontrolle und Entscheidung, luxiertes Gelenk auf der anderen Seite nicht mehr zu operieren

Der Tierarzt hat seine Arbeit gut gemacht, Solone war ein großartiger Patient, der seine anfängliche Panik in duldende Kooperation gewandelt hat und respekTiere? Wir sind nun an der Reihe, unseren Teil der Abmachung zu erfüllen , wir müssen die Tierarztkosten begleichen.

Ohne SIE schaffen wir das nicht, wir bitten Sie inständig, sich an dieser großartigen Entwicklung zu beteiligen, indem Sie für SOS Solone spenden. Der Versuch hat sich gelohnt, er war es wert, und diesen Wert gilt es jetzt gemeinsam aufzubringen.

Bitte  helfen Sie mit Ihrer Spende unter dem Stichwort "SOS Solone".

Fragen zu SOS-Spenden beantworten wir Ihnen gerne unter der eMail Adresse: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Spenden können Sie unter dem Verwendungszweck "SOS Solone* richten an:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Stadtsparkasse Mönchengladbach
BIC:   MGLSDE33     
IBAN: DE20 3105 0000 0003 3761 26

oder

Sie können auch online spenden über PayPal unter dem Verwendungszweck bzw. Stichwort "SOS Solone“*:

*Eine Spendenquittung erhalten Sie automatisch im Januar/Februar 2020. Sollten mehr Spenden eingehen, als für das jeweilige SOS-Tier benötigt werden, verwenden wir die überschüssigen Beträge satzungsgemäß, um die für ein anderes SOS-Tier entstandenen Kosten abzudecken.

Solone und wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Hilfe!

GRAZIE MILLE DI CUORE!