Cremino (02.05.2018)

 

Cremino hat seine Pflegestelle um die Pfote gewickelt und darf für immer in 52353 Düren bleiben. Seine Familie ist einfach nur begeistert von dem tollen Kerl, der jetzt viel Leben in die Bude bringt.

Hier zur Erinnerung Creminos Geschichte:

Carol und Cremino - ihr Hunger hat sie auf die Hauptstraße getrieben!

Die Straße zwischen Rena Majore und Santa Teresa ist wohl in der Gallura eine der viel befahrensten Straßen überhaupt. Tiere, die hier laufen, haben kaum eine Überlebenschance. Bei Carol und Cremino, die genau auf dieser Straße aufgegriffen wurden, musste es der Hunger gewesen sein, der sie dorthin getrieben hat. Beide waren furchtbar unterernährt, allem voran Carol. Während der Zeit in unserem Rifugio ließen sich ihr Hunger und Appetit kaum zügeln. Man möchte sich gar nicht vorstellen, welchen Hunger und welche Not sie erleben mussten. Das soll nun der Vergangenheit angehören und wir suchen für die reizenden und bildschönen Hunde wunderbare Adoptivfamilie.

Seit Anfang Februar 2018 ist Cremino in Deutschland in einer Pflegefamilie mit einem Hund und einem Kater untergebracht. Hier zeigt er sich als sehr menschenbezogener und liebebedürftiger Hund. Er ist sehr neugierig und lernt sehr gut. Wie alle jungen Hunde ist er noch sehr verspielt und genießt es, wenn man sich mit ihm beschäftigt und ihn dabei auch geistig fordert.