Nasina (Emily)

 

Nasina stammte, wie so viele Katzen in der letzten Zeit, aus der Käserei in San Pasquale. Wir betreuen diese Käserei seit Jahren und Nasina fiel uns im Februar aufgrund der starken Verkrustungen an ihrer Nase auf. Wir spürten gleich, dass das nichts Gutes hieß und vermuteten ein Plattenepitelkarzinom.

Diese Diagnose wurde von der Tierklinik in Olbia leider bestätigt. Das Gewerbe wurde großzügig entfernt und Nasina wartete auf ihr große Chance, trotz ihres anderen Aussehens eine Familie zu finden. Und diese Familie kam. Nasina reiste aus und wir alle waren so voller Glück.

Ende September kam dann die unendlich traurige Nachricht. Emily fing an extrem zu speicheln, die neue Familie informierte uns sofort und begab sich auf den Weg in die Tierklinik.

Bei einem Blick in ihr Mäulchen wurde leider ersichtlich, dass sich hier bereits eine sehr große Tumormasse gebildet hatte, auch der Kiefer war schon betroffen. Es war anhand der Diagnose klar, dass Emily ein weiterer Leidensweg erspart werden musste, denn eines war klar…auch mit einer Cortisonbehandlung hätte das unvermeidliche nur um Tage verzögert werden können.

So bleibt in uns ein Gefühl der Leere. Nur einen Monat konnte Emily die Liebe einer Familie genießen. Das schmerzt uns sehr und wir bedauern, dass allen so wenig Zeit mit ihr blieb.

Wir bedanken uns von Herzen bei der Adoptantin, die Emily so nahm wie sie war. Sie sah sie mit ihren eigenen Augen und damit direkt in Emilys kleines Herz. Dafür sind wir von Herzen dankbar. Wir hätten uns keine bessere Familie für sie wünschen können.

Emily, wo immer du jetzt bist … wir vergessen dich nie. Dein Leben war kurz, viel zu kurz. Und doch hast du deine Pfostenabdrücke hinterlassen, die nie verschwinden werden.