Winfried Schütz

Image

 

Auf den Hund gekommen bin ich schon vor vielen Jahren, der erste eigene Hund war ein Beagle, gefolgt von einem Mischling, dem dann Parson-Russel-Terrier folgten. Mittlerweile bin ich bei der 3 PRT Generation. Derzeit haben wir 3 Hunde, 2 PRT und einen Mischling aus Spanien.

Durch meine längeren Auslandsaufenthalte in Südeuropa bin ich häufig mit dem Elend der dortigen „Haustiere“ konfrontiert worden. Manch einer bezeichnet sich schon als Tierfreund, wenn er seinen Hund nicht aussetzt sondern in einem engen Zwinger vor sich hin vegetieren lässt.

Meine Hunde, die mich stetes begleiteten (meine PRTs waren und sind richtige Reisehunde, immer begierig auf neue Erlebnisse und Abenteuer) habe einige der ausgesetzten Hunde, Welpen, aufgespürt.

Wir haben sie adoptiert und meine beiden raubeinigen Terrier wurden zu sehr fürsorglichen Adoptiveltern, die den Welpen das kleine und große Hundeeinmaleins beibrachten. Alle Fundhunde haben ein neues Zuhause in Deutschland gefunden und haben sich prächtig entwickelt.

Zwischendurch hatten wir auch noch einen Respektiere-Pflegehund, den alten Grillo (oder „Hugo“, wie wir ihn genannt hatten). Einen liebenswerten alten Zausel, der gut 11/2 Jahre bis zu seinem Ende bei uns blieb. Einen Nachruf auf ihn könnt ihr auf der Homepage lesen.

Mit seinem Ende reduzierte sich unser kleines Rudel wieder auf drei Hunde, was wir alsbald ändern wollen.

Mittlerweile engagieren meine Frau und ich uns auch in Deutschland in Sachen Tierschutz.

 

Image