Bo


Steckbrief  
 Geboren:  14.10.2007
 Geschlecht:  männlich
 Rasse:  Mischling
 Schulterhöhe:  40 cm
 Kastriert:  ja
 Geimpft:  ja
 Gechippt:  ja
 Mittelmeercheck:  ja
 Krankheiten:  Spondylose
 Katzenverträglich:  ja
 Hundeverträglich:  ja
 Kinder:  ab ca. 10 Jahren
 Handicap:  nein
 Aufenthaltsort  Pflegestelle 71144 Steinenbronn
 

 

Bo, der knuffige Opi

Seine Vorgeschichte:

Bo wurde in der Gemeinde Vignola gefunden, die eine Kooperationsvereinbarung mit dem Canile Europa hat. Als wir gefragt wurden, ob Bo im Rifugio aufgenommen werden könnte war daher klar, dass wir das nicht ablehnen konnten. Der kleine Kerl hätte dort niemals eine Chance gehabt vermittelt zu werden oder gar zu überleben.

Zum Glück konnte er rechts schnell, im Dezember 2016, auf eine Pflegestelle ausreisen. Hier wurden ihm zwei störende Warzen – eine am Augenlid und eine zwischen den Zehen - entfernt. Die entzündete, juckende Haut an den Oberschenkelinnenseiten wurde behandelt und das Fell konnte dort wieder schön nachwachsen. Sein struppiges „strohiges“ Fell ist wunderschön weich und weiß geworden. Das große Atherom oberhalb der Rute wird immer kleiner und ist schon lange nicht mehr aufgebrochen. Die Schmerzmittel, die Bo wegen seiner Spondylose bekam, konnten mithilfe von Physiotherapie und Nahrungsergänzungsmitteln langsam ausgeschlichen werden.

Der aktuelle Stand im Februar 2019:

Nach wie vor ist Bo´s liebste Beschäftigung das Fressen. Auch wenn er fast taub ist entgeht es ihm nicht, wenn man die Küche betritt. Ansonsten eher gemütlich und langsam reagierend, eilt er dann sogleich in die Küche mit der Hoffnung, doch noch eine Kleinigkeit zu ergattern. Da man immer aufpassen muss, nicht über ihn drüber zu fallen, wird er mittlerweile auch als „lebende Stolperfalle“ von uns bezeichnet. Aber auch selbst dann, wenn niemand in der Küche steht, hat Bo es sich zur Aufgabe gemacht in regelmäßigen Abständen den Küchenboden nach Krümeln abzusuchen. Unser Küchenboden sieht deshalb nicht nur aus wie geschleckt – er ist es auch tatsächlich.

Das Spazierengehen ist nicht so sein Ding, Bo findet es eher überflüssig und so hält sich seine Begeisterung auch selbst dann in Grenzen, wenn unbekannte Wege erkundet werden. Immer gerne macht Bo aber Suchspielchen, z.B. eine versteckte Wollsocke suchen und bringen. Das bereitet ihm immer noch so viel Spaß, dass er dafür nicht einmal unbedingt ein Leckerli haben möchte – und das, obwohl er ansonsten so verfressen ist.

Seit einiger Zeit lassen Bo´s Geruchssinn und die Sehkraft nach. Er verliert dadurch immer öfter die Orientierung. Beim Gassigehen muss man deshalb immer in seiner Nähe bleiben, ansonsten kann es passieren, dass Bo einen aus den Augen verliert und dann in die falsche Richtung rennt. Bisher konnte man immer durch Schnalzen mit der Zunge oder Händeklatschen auf sich aufmerksam machen, aber auch hier hat er nun große Schwierigkeiten die Richtung, aus dem das Geräusch kommt, zu orten.

Momentan muss Bo wieder Physiotherapie bekommen, die Hüfte hatte sich verschoben und ein Halswirbel war blockiert. Der erfolgte Alters-Check-Up brachte erhöhte Herz-, Leber- und Bauchspeicheldrüsenwerte zum Vorschein - hier müssen noch mal genauere Untersuchungen, z.B. ein Herzultraschall, erfolgen. Der BARF-Ernährungsplan wurde auf die neue Situation angepasst und Bo wird zusätzlich mit entsprechenden Kräutern und homöopathischer Arznei unterstützt.

Es würde uns sehr helfen, wenn Sie uns bei den medizinischen und physiotherapeutischen Kosten unterstützen könnten.

Hier sehen Sie drei kurze Videos von Bo:

Video 1          Video 2      Video 3

Hier sehen Sie ein neues Video von Bo.

Hier gelangen Sie auf die Patentierseite von Bo.


Wir vermitteln bundesweit.

 

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

respekTiere e.V.
Monika Reinhardt                       
Tel-Nr.: 07157 536228 oder 01578-9041064
E-Mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können