Toby (02.11.2016)

Toby endlich im Glück ...

Toby wurde lange Zeit an einer kurzen Kette im Hinterhof gehalten. Seine Berufung sollte eigentlich die Jagd werden und so wurde Toby im Alter von wenigen Wochen auf das Grundstück geholt. Doch dazu sollte es nie kommen, denn schnell war dem neuen Besitzer klar, dass Toby Angst vor Schüssen hatte und daher nicht für die Jagd zu gebrauchen war.

So lag er an der Kette und wurde älter und älter. Toby wurde ca. 2009 geboren und nach den drei ersten Jahren lästig und unnütz. Wasser und Futter war alles was ihm relativ regelmäßig zur Verfügung gestellt wurde und er musste Qualen durch die Ignoranz der Menschen, dem Alleine sein und auch der nicht vorhandenen körperlichen Auslastung spüren.

Nach einigen Wochen Aufenthalt in einer Pension konnte Toby Mitte Oktober 2013 in einer Pflegefamilie untergebracht werden. Hier wurde und wird mit ihm viel trainiert und er hat eine junge Hundedame an seiner Seite. Die Zuwendung, die geregelten Abläufe und das gute Training haben bei Toby viel bewirkt.

Seine anfänglich kritische Einstellung zu Männern und auch seine Probleme mit dem Alleine sein haben sich gelegt. Toby hat eine gute Bindung zu seinem Pflegefrauchen aufgebaut und kann bei den Spaziergängen mit ihr bereits frei mitlaufen. Ein leichter Jagdtrieb ist vorhanden, aber bei klarer Führung auch gut zu kontrollieren.

Im Haus ist Toby ein ruhiger Hund, der nichts kaputt macht oder klaut. Hündinnen findet er toll, bei Rüden ist es eine Frage der Sympathie.

Er ist gerne im Garten und beobachtet alles oder tollt wie ein junger Hund herum. Lange Spaziergänge werden von ihm geliebt, genauso wie Agility und Mantrailen. Auch Fahrrad fahren mag er sehr gerne, bei warmem Wetter springt er direkt ins Wasser.

Wenn er einen mit seinen tollen treuen Augen ansieht verliebt man sich direkt. Die täglichen Streicheleinheiten werden sehr genossen. Toby braucht aber genauso auch mal Zeit für sich, in der er sich zurückzieht. Man merkt ihm seine Dankbarkeit und das entgegengebrachte Vertrauen an.

Seit Oktober 2013 lebt Toby jetzt bei seiner Pflegefamilie und Hundefreundin Amy. Viele Bewerbungen hat es für den hübschen roten Rüden gegeben aber irgendwie waren es nie die richtigen. Nun ist das eingetreten was eigentlich alle Menschen, die Toby und seine Pflegefamilie kennen, lange schon erwartet haben.

Toby kann für immer bei seiner Pflegefamilie und seiner geliebten Amy bleiben. Um ihm dieses tolle Zuhause allerdings für immer zu ermöglichen braut Toby ihre Unterstützung.

Wir suchen Paten für Toby, damit wir auch zukünftig seine Versorgung sicherstellen können. Toby hat in seinem Leben viel gelitten, er soll jetzt endlich ankommen dürfen. Durch Ihre finanzielle Unterstützung können Sie dafür sorgen, dass er sein Leben in seiner Familie genießen kann.

Bitte helfen Sie uns und Toby und übernehmen Sie für ihn eine Patenschaft, damit wir ihr die notwendige medizinische Versorgung und den Unterhalt sichern können, um ihm so noch ein hoffentlich langes und unbeschwertes Leben zu ermöglichen.

Bitte unterstützen Sie Toby mit einer Patenschaft Spezial, die Sie bereits ab 5 Euro monatlich abschließen können.

Fragen zur Patenschaft beantworten wir Ihnen gerne unter: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Spenden können Sie unter dem Stichwort (Verwendungszweck) "Toby"* an folgende Bankverbindung richten:

Kontoinhaber: respekTiere e.V.
Stadtsparkasse Mönchengladbach
IBAN:DE20 3105 0000 0003 3761 26
BIC: MGLSDE33

oder 

Direkt spenden können Sie aber auch über PayPal. Bitte auch hier den Verwendungszweck bzw. Stichwort "Toby"* eintragen! 

*Sollten mehr Spenden eingehen, als für das jeweilige Patentier benötigt werden, verwenden wir die überschüssigen Beträge satzungsgemäß für ein anderes Patentier, um die entstandenen Kosten abzudecken.

Eine Spendenquittung erhalten Sie automatisch im Januar/Februar 2020.

Bitte helfen Sie uns und Toby!

Vielen herzlichen Dank!