Dora (13.05.2016)

 

Die fesche Dora hat es nun auch geschafft. Mit ihrem sanften Charme hat sie ihre neue Familie überzeugen können. Nun lebt sie mit Frauchen, Herrchen, drei zweibeinigen Geschwistern, Oma, Opa, ein paar Kaninchen und Enten zusammen in Eupen. Dazu ein toller Garten zum Toben, viel Feld und Wald zum Laufen, was will das Bretonenherz mehr.

Wir wünschen der kleinen Schnecke alles Gute und freuen uns auf tolle Nachrichten von ihr. 

 

Folgende Nachricht haben wir von Dora´s Familie erhalten:

Wir haben Dora NALA genannt und dies hat sie von Beginn an offensichtlich verstanden…

Sie hat in den ersten Tagen alles in ihr Körbchen geschafft, was zu Verfügung stand… das Körbchen hat sie in der ersten Stunde direkt angenommen!

Sie ist im Haus sehr ausgeglichen und lässt sich auch von drei Kindern die gleichzeitig mit ihr spielen wollen nicht aus der Ruhe bringen! Allerdings konnte ich nicht Duschen gehen ohne dass sie mir die Türen zerkratzt hätte… es geht zwar schon immer besser aber dies ist eine Herausforderung!

Auf den Spaziergängen hat sie schon Kühe, Hühner, Ziegen, Pferde und Betonmischer kennen gelernt… mittlerweile macht ihr das dann auch nichts mehr aus. – Aber am liebsten streift sie mit mir durch die Wiesen… Am Freitag waren wir in der Hundeschule.. mal schnuppern… aber ich glaube, dass ihr so eine Herausforderung auch gut tut. Obgleich Sie ein richtiger Schmuse- und Familienhund ist, glaube ich doch, dass wir ihr so auch eine geistige Aufgaben geben.

Soweit fürs erste. Herzlichen Dank nochmal für Ihren Einsatz!

 

 

13.12.2017: Folgende Nachricht haben wir erhalten:

Nala ist ein echter Familienhund und sehr ruhig... es sei denn es geht durch die Wiesen, dann ist sie kaum zu bremsen. Auch die Kaninchen werden gut bewacht und wenn wir mal länger aus dem Haus sind wird sie von Oma und Opa verwöhnt. Das kratzen an Türen ist komplett verschwunden. Wir haben die Hundeschule besucht, das war sehr positiv. Wenn sie jetzt zuhause warten muss, setzt sie sich lediglich auf den Tisch😀.