Pippina

Geliebte Pippina - du fehlst unendlich!

Am 25.7.2006 kamst du aus Olbia zu uns. Ein kleines zitterndes Häufchen Hund. Gebracht wurdest du von Maria und deiner damaligen Tierärztin. Als du dann auf der Straße unser Rudel sahst, vor allem Pazu, hast du geschrien wie am Spieß. Wir dachten schon, dass man dich wieder mitnehmen würde.

Nach einem kurzen gemeinsamen Spaziergang sind wir alle ins Haus und du hast dann dort langsam gemerkt das dir nichts passieren wird und du wurdest ruhiger. Du bist bei uns geblieben und hast deine vierbeinigen Freunde hier gefunden und auch uns viel Liebe geschenkt.

 

Im Rudel hast du dein Leben genießen können und deinen 1. Tag ohne Leine werden wir nie vergessen. Mit deinem mittlerweile großen Freund Pazu bist du an den Rurwiesen entlang gelaufen, konntest nicht genug bekommen.

Und dann plötzlich wurdest du sehr krank. 2 Operationen hast du überstanden aber als wir dich beim 2. Mal aus der Tierklinik holten warst du am Ende deiner Kräfte. Wir alle waren völlig verzweifelt. Eine liebe Tierschützerin gab uns dann die Adresse einer Tierärztin, zu der wir mit dir gefahren sind.

Eine Woche musstest du bei Rita Otten bleiben, diese Chance wollte sie dir noch geben. Sie hat dann noch mit deiner damaligen Tierärztin in Olbia telefoniert um mehr über deine tatsächliche Erkrankung zu erfahren. Du hast bei ihr im Haus gelebt, sie anstatt uns mit deiner feuchten Nase morgens geweckt.

Wir durften dich nicht besuchen, haben nur jeden Abend mit der Tierärztin telefoniert. Hoffen, bangen, verzweifeln, da mussten wir alle durch. Und du warst stark! Du hast mit uns allen zusammen gekämpft und du hast es damals geschafft! Viele schöne Jahre durften wir mit dir noch verbringen.

Aber in diesem Herbst hast du uns immer wieder gezeigt das deine Zeit langsam gekommen ist um Abschied zu nehmen. Am 02.12.14 mussten wir dich gehen lassen. 15 Jahre alt bist du geworden, warst immer unser Herzstück und wir werden dich nie vergessen.

Einige Hunde und Katzen hast du hier kommen und gehen sehen, sie wurden alle deine Freunde und nun siehst du sie hoffentlich alle wieder. Irgendwann werden wir uns alle wiedersehen.

Wir möchten uns auch bei respekTiere für die Hilfe bedanken als Pina damals so schlimm erkrankte.

Da haben wir sehr große Unterstützung erfahren.