Ronni

Mio Caro Belli Capelli,

als du kurz vor Weihnachten 2010 in unser Leben tratest, hattest du schon eine lange Strecke des Leidens hinter dich gebracht.

Von Menschenhand gequält, diverse Schrotkugeln im Körper, eine überaus schmerzhafte Räude am ganzen Körper, so dass dir die Haare komplett ausfielen....Es gäbe noch Einiges zu erzählen.

Du solltest spontan deinen Pflegeplatz vor den Weihachts-Feiertagen verlieren und so beschlossen wir ganz unbürokratisch, dich aufzunehmen.

Es war für uns alle ein schwieriger langer Weg, bis du das Vertrauen hattest, dich uns anzuschließen – zusätzlich geplagt von deiner Schwanz-Jagerei war es auch für die anderen Hundekumpels erst einmal schwierig, dich lieb zu gewinnen.

Aber auf Sicht gesehen konntest du dich der liebevollen Atmosphäre hier in der Ruhe der Natur nicht entziehen. Du hast gemerkt, dass du einfach du sein durftest - nämlich ein unheimlich tapferer, intelligenter und ganz liebevoller Hund. Du bist sprichwörtlich aufgeblüht und wurdest zu einem total fröhlichen Hund, der dieses Leben hier bei uns aus vollen Zügen genoss.

Ach mein kleiner Spatz – du hast uns so viel Freude in unser kleines Hundeparadies gebracht – wir haben viel zusammen gelacht und geweint! Trotz deiner deformierten Beine, die dich sicherlich auch geplagt haben, bist du jeden Tag mit deiner speziellen alten Hundedame Märchen spazieren gegangen. Vor unserem großen Maremmano Lorenzo hast du keine Angst gehabt – und selbst einen Tag bevor du gingst, hast du noch mit unserer kleinen Angelina, auch eine Sardin, im Garten den Rosenkavalier gemimt!

Nun hattest du alles Schlimme überstanden und dann hat dir das Schicksal nach vier vollen Jahren im Paradies einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Wir hatten dir immer versprochen, dass du nie wieder Leid erfahren sollst – dieses Versprechen mussten wir am Karfreitag sehr schweren Herzens einlösen.

Ich habe dir in deine wundervollen schwarzen Augen geschaut – so wie so oft – Du hast einfach verstanden - und hast dich fallen lassen. Die Stunden vor deinem Weggehen haben wir alle zusammen verbracht – alle haben sich von dir verabschiedet und ich habe dich noch eine lange Weile ganz fest im Arm gehalten.

Mein lieber professore della philosophia della fressi – wir vermissen dich so unendlich – diese Lücke kann nie wieder gefüllt werden!

Ich habe zu dir gesagt: „ Geh Du einfach schon vor – habe keine Angst - warte auf uns – wir kommen später nach – versprochen! Und dann haben wir das Fenster geöffnet, daß deine kleine Seele fliegen kann...

Lesen Sie hier noch einmal die ganze Geschichte von Ronni