Camilla (10.06.2006)
Geschichte:
Camilla kommt aus Olbia/Sardinien. Sie hatte hier einmal ein schönes Zuhause und wurde geliebt und verwöhnt. Allerdings hörte diese Liebe schnell auf, als Camilla an einem hartnäckigen Milbenbefall erkrankte und während der Erkrankung und Behandlung fast ihr komplettes Fell verlor. Der Hund war nun nicht mehr "schön", wurde eingesperrt und für alles verantwortlich gemacht, was in der Familie schief lief. Wir konnten dieser bis dahin nur an ein Zuhause gewöhnten Dackeldame einen Umzug in unsere Partnertierheim, zu über 600 Hunden, nicht zumuten und haben sie deshalb nach Deutschland geholt, um sie hier zunächst auf einer Pflegestelle zu behandeln und bis zur Vermittlung aufzunehmen. Die Pflegemama hat sich aufopfernd um die kleine gekümmert und auch ihren "Dackeltypischen-Charakter" liebevoll in Kauf genommen. Hierfür ein riesiges Dankeschön!!

Camilla darf nun Heute in ihr nun endgültiges nach Aachen umziehen. Hier erwarten Sie echte Dackelfreunde und außerdem noch weitere Artgenossen zum spielen und toben. Wir sind gespannt auf die ersten Berichte!

Update 08.03.2010:


Hallo, hier schreibt Euch die Dackeline Camilla!

Ich bin 2006 von Respektiere aus Olbia, Sardinien gerettet worden und habe eine Zeit in einer Pflegefamilie in München verbracht. Aber dann haben mich Herrchen und Frauchen auf Eurer Seite entdeckt und waren direkt von mir und meinem Dackelblick gefesselt.

Pflegefrauchen meinte damals, ich sei eine ganz schön eigensinnige kleine Dame, aber Herrchen und Frauchen waren schon dackelerfahren und ließen sich nicht einschüchtern. Von meiner Sorte hatten sie schon ein paar Fellnasen bei sich aufegnommen. Ich kam damals zu einer Schäfi-Mix-Hündin, Kira, einem Langhaardackel-Rüden, Bingo, und dem Senior-Dackel Randy dazu. Mit Kira habe ich mich bald angefreundet und wir zwei toben fröhlich druch die Gegend. Herrchen und Frauchen wissen, daß ein Dackel nur dann schmusen mag wenn dieser es will! Und so bin ich eben auch! Ebenso versuche ich natürlich immer die Weltherrschaft an mich zu reißen, aber dabei stoße ich doch immer mal wieder auf Gegenwehr :-)

Mittlerweile ist unser kleines Hunderudel auf die Zahl 5 angestiegen. Dackel Randy ist letztes Jahr mit fast 19 Jahren verstorben aber es sind wieder zwei neue Fellnasen aus dem Tierschutz bei uns eingezogen. Die alte Rexy, die völlig übergewichtig aus schlechter Haltung bei uns landete und die kleine Lotta, die aus einer spanischen Tötungsstation gerettet wurde. Lotta ist noch jung und mit mir zusammen für jeden Unsinn zu haben! Wir räumen täglich bei unseren Fangspielen die Wohnung um, durchforsten den Garten nach ungebetenen Eindringlingen oder patroullieren an den bodentiefen Wohnzimmerfenstern um die Straße vor dem Haus zu bewachen. Kann ja nicht jeder in "unserer" Straße machen was er will!

Allzu frech habe ich mich schon mal Kira gegenüber verhalten. Warum will die auch nicht ihre Position als Alpha-Hund an mich abgeben? Nein, wenn ichs allzu bunt treibe, werde ich auch schon mal mit Zahneinsatz auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Ich muß wohl noch warten, bis Kira etwas älter wird...... aber dann versuchs ichs wieder. Ein Dackel gibt doch nicht auf! Und Narben machen einen doch furchterregend! Prinzesschen will ich eh nicht sein! Das hatte ja meine italienische Famile versucht aus mir zu machen...... Ich und Kleidchen....wie peinlich! Ich bin ein Pirat!!!! Prinzessin....pfffff....höchstens wenns draußen nass und kalt ist........ oder wenn ich unter eine warme Decke schlüpfen kann...... aber das tun Piraten glaub ich auch!

Im Sommer und Winter fahren wir alle zusammen in Urlaub nach Schweden. Im Sommer kann ich dann mit Kira Sachen aus dem See retten, die Herrchen komischerweise immer da rein wirft! Dieser Umweltverschmutzer! Mein Spielzeug gehört doch nicht in den See!!! Anfangs wollte ich nicht so ins Wasser, aber als ich dann gesehen habe, daß es Kira ganz doll spaß macht, habe ich mich umentschieden! Im Winter spielen wir dann Jesus und laufen ÜBER das Wasser!!!! Total rutschig ist das dann, witzig! Diesen Winter hatten wir so viel Schnee, daß ich drin versunken bin. Da musste Kira erst mal einen Weg mit ihren langen Beinen bahnen, ich bin dann gemütlich hinterher. Aber an einigen Tagen war es schon sehr kalt! Einige peinliche Hunde in Schweden trugen sogar Mäntelchen! Ich nicht!!!!!

So, nun wisst ihr wieder, daß ich es gut angetroffen habe, bis auf die Weltherrschaft natürlich, und daß es mir bestens geht!

Hundefreundliche Grüße und ein fröhliches Wuff,

Eure Camilla