Penny (30.11.2013)

Penny, die kleine Zuckerschnute, musste eine Reise mit Zwischenstopp ertragen, um in ihr neues Zuhause zu gelangen. Ihre Reise sollte Richtung Norddeutschland erfolgen und dieses ist bei dem reduzierten Flugangebot im Winter durchaus eine logistische Herausforderung.
Dank eines Flugpaten konnten Penny und ihr Bruder Enuk schon mal bis Düsseldorf fliegen…dann hieß es aber für Penny 1 Woche auf die Weiterreise warten, denn ihr Frauchen hatte erhebliche Zweifel an der Fahrtauglichkeit ihres Autos über eine größere Distanz und Penny selber abzuholen war unter diesen Bedingungen risikoreich.
Leider bedeutete dieser Umstand auch für Pennys Frauchen und für Sammy, den Ersthund, eine Woche Ungeduld und Neugierde auf den Familienzuwachs.
Umso größer war die Freude, als es dann endlich soweit war….die Zusammenführung hat super geklappt und Sammy hat sich blitzschnell in seine neue Mitbewohnerin verliebt. Auch Penny, die sich in den ersten Tagen auf ihrer „Zwischenstopp-Pflegestelle“ ängstlich und unsicher zeigte, hat ihren neuen Freund schnell akzeptiert. Zuvor hatte sie uns alle mit ihrem Charme schon längst überzeugt.
Hier der Bericht vom ersten Tag :
Pennys erster Tag.

Super bei mir mit Sammy zusammen geschlafen.
Terrasse ist abgesichert. Morgens schwups, raus zum pischern.
Erster Spaziergang.
Bin zum Strand gefahren. Erstes Stück 20 Minuten 20 Schritte.
Als sie das Wasser gesehen hat, hat sie nichts mehr gehalten (Erinnerungen?)
Wir sind um die Wette mit Sammy gerannt.
Nun geht`s gerade rund.
Sie animiert Sammy zum Spielen.
Sie wirkt interessiert und die Fröhlichkeit steckt in ihr.
Der Schwanz wedelt. Läuft unbeschwert durchs Haus.
Ab und zu reagiert sie erschrocken bei Geräuschen, die sie nicht kennt.
Das wird sich legen.

Ich bin sehr überrascht.
Sie ist ein kleiner Sonnenschein.
Kuschelt sehr gern.
Hab schon Bilder gemacht.

Mein erster Eindruck: Sie wird sich super entwickeln, denn sie ist sehr aufgeweckt.
Sie schaut viel nach Sammy.

Ich bin sehr froh, dass sie nun bei uns ist, und endlich angekommen ist…


Penny lebt jetzt in Kiel, wird viel am Strand sein und hat mit Freund Sammy ein riesengroßes Grundstück zum Toben und Spielen.
Wir freuen uns sehr, dass sie, ihre Geschwister und ihre Mutter durch aufmerksame Touristen auf Sardinien in unsere Obhut gelangten und ein Leben in Sicherheit und Fürsorge erhalten.
Wir wünschen Pennys Frauchen ganz viel Spaß, Freude und eine glückliche Zeit mit den beiden Wirbelwinden.