Giacomo(17.11.2013)

Unser kleiner „Wuschel-Mix“, der sich so langsam doch zu einem kleinen Maremmano-Mix entwickelt, hat ganz tolle Eltern gefunden und darf ab sofort die Gegend bei Bad Segeberg unsicher machen.


He, kleiner Teddy, nun stehen dir 1300 qm Garten zum Toben und buddeln zur Verfügung und du darfst richtig Hund sein. Vierbeinige Kumpels wirst du auch ganz viele in der Nachbachschaft finden und Frauchen und Herrchen bringen dir alles bei, was man so braucht als Hund unter Menschen. Deine Eltern sind extra die lange Reise nach Mönchengladbach angetreten, um dich persönlich abzuholen und du hast ihnen auch sofort gezeigt, dass du deine neue Familie echt klasse findest.


Hab viel Spaß kleiner Zottelbär. Wir sind ganz gespannt auf viele Bilder in den nächsten Monaten, damit wir mit verfolgen können, was aus dir süßem Wuschel nun wirklich wird.


Giacomo durfte am 17.11.2013 mit seinen Eltern nach Hause in Wahlstedt fahren.
 

Am 13.05.2014 haben wir folgende Zeilen von Giacomos Eltern erhalten:  

 

Hallo nach Mönchengladbach,
 
der kleine Mann ist nun 48cm und wiegt 17,5 Kg.

Der Garten ist und bleibt sein Heiligtum, hier wird sogar gebuddelt...kann ja sein dass Frauchen doch was pflanzen möchte...in den Rasen kommen doch Krokusse??? Nich?
 
Und alles was da wie ein Stöckchen ist wird geschreddert, das sieht gut aus, ist auch begrenzt auf einer Stelle, nämlich dem erhöhten Teil.
 
Das sieht auch toll aus wenn das weisse Fell dann an den Pfoten schwarz ist, genauso wie die Schnute.
 
Die Welpenhundeschule haben wir ja nun erfolgreich hinter uns gelassen...dazu gab es folgendes:

Der letzte Tag in der Gruppe, es war vor drei Wochen, er war total gelangweilt, hat nur markiert...natürlich im Stehen. Den Anweisungen Folge leisten..neeeeeee mach ich nich.

Nun war an diesem Tag die nette Dame vom Tierschutz anwesend, sie hat immer mal wieder Hunde und Katzen zur pflege....der süsse kleine Giacomo geht also schnurstracks auf beide zu und pinkelt den Hund und ebenso das Bein der Dame an...!!!!!!!!!!!!!!! Diejenigen, die sie nicht mögen, drehten sich weg und grinsten. Mir war das peinlich und Giacomo egal.
 
Dann, Tage später, meine Mutter war am Zaun und sprach mit der Nachbarin Giacomo kam drauf zu und lief von einer zur anderen Seite und bellte und machte andere grummelnde Geräusche. Des gleichen verhält er sich wenn jemand am Zaun entlang geht, er wird verbellt..aber er bleibt in Entfernung und läuft hin und her.
 
Bei unserer Enkeltochter passt er total auf, er liebt sie, sie teilt ja auch mit ihm die Flasche...er liebt es wenn es einen Rest gibt...lecker.
 
Aber wenn es Abends wird, dann kommt er zum Schmusen auf meine Beine ( ich liege auf dem Bett und lese) und kuschelt eine ganze Zeit lang, dann geht er auf seinen Schlafplatz, wenn ich am Morgen wach bin, dann sehen mich zwei kleine Knopfaugen an und schnuppern mich wach..das ist Liebe.
 
Mit meinem Mann tobt er rum, den nimmt er zum Spielen.
 
Er macht sonst überhaupt keine Probleme, das Leben mit ihm ist einfach nur schön.
 
Ihnen noch einen schönen Abend, oder aber einen schönen Tag wie auch immer.
 
Freundliche Grüße
Manuela Ollmann