Ida (27.10.2013)

Ida ist am 27.10.2013 in ihr schönes neues Zuhause nach Saarlouis gereist.

 

Lesen Sie hier eine Rückmeldung ihrer Familie vom 07.05.2014: 

Da war sie!

Ida. Ein kleines schwarzes Hundemädchen. In Sekunden wußte das Herz was der Verstand noch nicht ahnte. Das ist unser Hund!

Ein Hund, irgendwann ja, jetzt eigentlich nicht. Schwarz, nein nicht unbedingt. Ein Rüde soll es mal sein.

Anny (Ida) war alles andere als geplant und nichts von dem was es mal hätte werden sollen und doch wurde sofort zum Telefon gegriffen.

In der Zeit des Wartens auf unser neues Familiemitglied kamen  trotz der Vorfreude auch Zweifel und Ängste ob wir das schaffen und ob die Eingewöhnung in unsere Familienrudel erfolgreich wird. Dann der Tag der Ankunft. Wir stiegen aus dem Auto und da stand sie. Unser weltschönstes Hundemädchen.

Trotz aller Anstrengung durch den Flug und der langen Autofahrt ins Saarland  lief sie freudig und total  unerschrocken auf uns zu. Liebe, keine Frage. Sofort und bedingungslos. Tapfer stieg sie in unser  Auto und ich bewundere sie noch heute  für das Vertrauen das sie uns schenkte ohne zu wissen wo die Reise hin geht.

Anny inspizierte sofort die Zimmer die sie ohne Treppen erreichen konnte (Treppen steigen mußte sie erst mal lernen), machte Bekanntschaft mit unsere Katzen-Oma und erklärte das Sofa als ihr Staatsgebiet.

Nach einem langen Tag wollten wir dann mal sehen wie so die erste Nacht mit Hund verlief. Nicht wie geplant! Gegen 3 Uhr morgens gaben wir den Kampf um das Bett auf und kapitulierten. Zwischen uns in der sogenannten Besucherritze lag ANNY. Dicht an mich gekuschelt mit einem Blick den ich nie vergesse. Ihr dämmerte gerade was ich zu diesem Zeitpunkt längst wußte. DAHEIM!

In den folgenden Monaten lebte sie sich völlig unkompliziert ein, lernte ihre Hundefreunde in der Familie kennen, viele neue Regeln, absolviert regelmäßig Besuche in der Hundeschule und erobert Stück für Stück die Herzen unsere Familie, Freunde und Bekannte, lernte alleine bleiben (problemlos bis zu 3-4 Stunden).Sie ist ein liebenswertes total verschmustes, wunderschönes Hundemädchen , na ja jetzt eher eine Hundedame, und wir lieben sie mit all ihren Macken und Eigenarten.

Ich sollte erwähnen das Anny sehr gerne auf irgendwelchen Gegenständen wie Fernbedienung, Schuhen etc. rumkaut.

Alles in allem ist es anders gekommen als mal geplant, Gott sei Dank. Anny lehrt unsere Kinder  jeden Tag so viel über Liebe, Treue, Geduld und Freundschaft das es wie ich hoffe, ihr Leben positiv prägt. Sicher ist, kein Tag wollten wir auf unser schwarzes Energiebündel verzichten und hoffen das sie viele, viele Jahre an unserer Seite bleibt.

P.S.: Nach  endlos langen Nächten mit Kampf um das Bett hat Anny eingesehen das so ein gemütliches Körbchen neben dem Bett eine super Alternative ist. Das morgendliche Kuscheln in der Besucherritze bleibt Jedoch ein geliebtes und festes Ritual;-)