Dusty (30.09.2013)

Der kleine Dusty hat sein Zuhause in Hamburg gefunden. Seine neue Familie hatte ihn auf dem Reiterhof kennengelernt, wo das Pflegefrauchen arbeitet, und je öfter sie ihn sahen, um so mehr waren sie von dem kleinen Rüden angetan und schließlich stand der Entschluss fest, Dusty als neues Familienmitglied bei sich aufzunehmen. Heute erreichten uns folgende Zeilen von der Familie, über die wir uns sehr freuen:

Dusty hat sich gut eingelebt. Dass er Italiener ist, merkt man daran, dass er lieber Nudeln als Kartoffeln ißt, und sobald es regnet, krallt er sich an der Fußmatte fest, um nicht raus zu müssen. Gelingt ihm aber nicht. Wir haben ihm ein Deckchen spendiert. Das hat den Nachteil, sobald wir es in die Hand nehmen, verdrückt er sich, weil es ja schlecht Wetter bedeutet. Kastriert ist er noch nicht, so wie er sich derzeit gibt, kommen wir alle gut miteinander aus, und es gibt keinen Stress (auf beiden Seiten). Ein kleiner Langschläfer ist er (italienische Lebensart?). Andere Hunde sind toll. Er hat 6 ganz dicke Freunde, spielt aber gern mit jedem. Sollte einmal ein Miesepeter dabei sein, lässt er ihn in Ruhe.


Mindestens dreimal die Woche ist er auf dem Pferdehof unterwegs (zwischen 7 und 10 Stunden). Viel frische Luft und drei Kumpels mit denen man spielen, besser aber noch, toben kann.