Aufbau und Helferfest

 

Schon Monate vorher ging es los. Zwischen der Planung und Organisation für das neue Rifugio wurden die Vorbereitungen fürs Sommerfest getroffen. Der Platz musste angemietet werden, Getränke, Tombolapreise, Stände und Aktionen, Kuchen-,Salat- und weitere Sachspenden organisiert werden. Nachdem dann endlich die Einladungen verschickt waren und die ersten Anmeldungen ankamen, ging es in den Endspurt. Die letzten Kleinigkeiten erledigen, Einkaufen und genügend Manpower zum Auf-und Abbau aktivieren, ganz zu schweigen von den vielen helfenden Händen am Tag des Sommerfestes selber.

Pünktlich um 12 Uhr am Samstag trafen die ersten Helfer auf dem Grillplatz ein. In den nächsten Stunden entstand unter fleißigen Händen unser kleines Sommerfestdorf mit vielen verschiedenen Ständen.

Alles wurde gründlich vorbereitet und der Plan für die restlichen Arbeiten am nächsten Morgen erstellt. Die vereinsinterne Hundemeute eroberte sich derweil den Platz

Nach getaner  Arbeit soll man ruhen und so verbrachten wir den späten Nachmittag und Abend mit allen Helfern zusammen beim gemütlichen Grillen

Anschließen blieb das Wachteam zur Sicherung des Platzes zurück und alle anderen suchten den Weg nach Hause, um noch ein paar Stunden Ruhe vor dem großen Ansturm zu genießen.