Leila (13.04.2013)

Leila: Manchmal ist es Schicksal…

Leila du kleines aufgewecktes Hundemädchen, heute schreibe ich dein Happy-End. Heute hast du nicht ein Körbchen gefunden, du hast DAS Körbchen gefunden.

Ich wünschte, der Mensch, halt…kann man jemanden als Mensch bezeichnen, der dich und deinen Bruder Rocco zum Sterben verurteilt hat? Ich sage nein und daher nenne ich ihn „Derjenige“ könnte diese Zeilen lesen.

Auf Sardinien warst du unerwünscht, hier in Deutschland hätten wir dich klonen können. Als kleines „Würstchen“ kamst du auf deine Pflegestelle, als kleine Zaubermaus verlässt du diese nun nach nur knapp 4 Wochen. Deine Pflegefamilie hast du ruck-zuck um deine kleinen Pfötchen gewickelt. Sie haben dich gepäppelt, und aus dem kleinen „Würstchen“ wurde ein kleiner Hund.

Und wie das Leben manchmal so spielt…

Deine Pflegeeltern haben vor dir Aaron –ehemals Oran- betreut und es besteht immer noch Kontakt zu seinen Menschen. Für Aarons Familie stand von Anfang an fest, dass er kein Einzelhund bleiben soll, es musste nur das passende Gegenstück gefunden werden. Und Leila…. Das bist du. Deine Pflegeeltern und deine neue Familie haben telefoniert, die neuesten Infos wurden ausgetauscht und so fiel die Entscheidung dann ganz ganz schnell. Du wirst Aarons Weggefährtin.

Leila du hübsche Maus, das ist Schicksal… aus 2 auf Sardinien unerwünschten Hunden werden 2 Herzenshunde in Deutschland.

Leila wurde am 13.04.13 adoptiert. Sie wohnt nun in Sprockhövel und hat ersten Rückmeldungen zufolge alle Herzen im Sturm erobert.

Leila und Aaron: Das Dreamteam ist perfekt.