Pippi (12.01.2013)

Pippi heißt nun Tilly und läßt sich umsorgen. Nachdem sie in den ersten Tagen etwas schüchtern war und sich mit dem Schnee zunächst nicht anfreunden wollte, erreichen uns nun diese Zeilen ihres Frauchens:

Tilly (Pippi) hat erstaunliche Fortschritte gemacht. Geht an der Leine, ohne zu zerren, was mich echt verblüfft hat. Gelernt hat sie das Laufen zuerst im Garten, allerdings war das nicht mein Verdienst, vielmehr hat mein Kater Djogi, der sanfte Riese, sie regelrecht dazu animiert. Ja, man kann sagen, die beiden sind schon Freunde geworden, wobei die kleine Tilly allerdings eifersüchtig ihn von meiner Seite auf der Couch zu vertreiben sucht. Da muss ich schon mal energisch dazwischengehen. Seit gestern streunt sie auch durch sämtliche Zimmer und stellt alles mögliche an. Das Katzenspielzeug hat es ihr besonders angetan. Von den beiden Katzendamen wird sie noch sehr skeptisch beobachtet. Sie bleiben erstmal auf Distanz und Tilly auch, aber ich bin sicher, dass sie sich bald mögen werden. Heute Nacht hat es wieder so sehr geschneit, dass Tilly mit ihren kurzen Beinchen Sprünge machen musste, um von der Stelle zu kommen. Sie wird ganz schön Muskulatur aufbauen ;) Jetzt liegt sie wieder total erledigt neben mir auf der Couch.


Sie ist ein echter Sonnenschein, sanft, schmusebdürftig und sehr intelligent und sooo lieb *freu*

Ein Gruß von Tilly im Juni 2013: Ihre anfängliche Schüchternheit und ihre Unsicherheiten hat sie weitgehend abgelegt. Sie hat bestimmt die größte HUNDE-FAN-GEMEINSCHAFT in unserer Gemeinde !! 

 

 

Folgende Fotos erreichten uns im Mai 2015: