Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 15.06.2017
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 15.06.2017
 

Pechvogel in unserem Rifugio

Image Primo – Powerpaket sucht Familie mit Führungspotenzial. Gut erzogener Schmuser, jedoch auch eine kleine Herausforderung.
Hier geht es zur Vermittlungsseite von Primo ....
 
17.05.2017 - Unser Katzenpark - eine Antwort auf die Willkür des Menschen!

In unserem Rifugio haben wir zwei riesige Katzenparks für die lebenslange Unterbringung der Katzen, die keinen anderen Platz zum Leben finden. Für solche Katzen, die Opfer der Willkür des Menschen sind.

Katzen siedeln sich – wenn sie herrenlos sind – immer da an, wo es Futter gibt. So auch im Falle von Milva, der bildschönen Karthäuserkatze, die mit ihren beiden Kitten am Supermarkt in Santa Teresa ein Zuhause gefunden hatte. Ein hässliches und gefährliches Zuhause. Unser Verein Arca Sarda wurde im Februar bereits zu dieser kleinen Kolonie „gebeten“, da die Katzen dringend kastriert werden mussten.

Eine Woche lang haben ehrenamtliche Helfer versucht, die drei mit selbstauslösenden Fallen zu fangen und schließlich, am Ende der Woche konnten alle drei zur Kastration gebracht werden. Nach Rücksprache mit dem Supermarktbetreiber konnten die drei nach ihrer Genesung wieder zurück in ihre gewohnte Umgebung gebracht werden.

Nur einen Monat später wurden wir allerdings gebeten, die Katzen vom Supermarkt zu entfernen, zumal die Touristensaison vor der Türe stünde und man keine Katzen vor dem Geschäft akzeptieren könne. So mussten unsere sardischen Kollegen ein  zweites Mal alle Katzen fangen und sie dem Stress aussetzen, um sie dann ins Rifugio zu bringen.

Die drei sitzen nun verängstigt und deprimiert in ihren Käfigen, da sie – bevor wir sie in die Parks entlassen – natürlich gegen Parasiten behandelt werden müssen und sie den FIV/FELV Test über sich ergehen lassen müssen, um zu entscheiden, in welchem Park sie leben werden.

Diese drei Katzen waren von Geburt an auf sich alleine gestellt, hatten sich ein Zuhause gesucht, wurden dort nicht akzeptiert, zweimal nun gefangen und eingesperrt, um jetzt in den Katzenpark zu kommen.

Was würden wir tun, gäbe es diesen Park nicht? Die Katzen sind (noch) deprimiert aber vor ihnen liegt ein schöneres Leben als sie bisher hatten. Unser Katzenpark ist Sammelstelle für all diejenigen, die sonst vergiftet werden würden, irgendwo im Niemandsland ausgesetzt, für alle die, die Spielball der menschlichen Launen und fehlenden Sensibilität und Verantwortungsgefühl werden.

Bitte helfen Sie uns durch Ihre Spende oder durch Ihre Patenschaft fürs Rifugio, damit dieses Paradies für Tiere weiterhin helfen kann.

Bitte sichern Sie mit der Übernahme einer Rifugiopatenschaft den weiteren Bestand unseres Rifugios und des Katzenparks!

Um Sie über Ihre Patenschaft zu informieren, werden wir Ihnen in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen einen Bericht über die Schicksale der Tiere und der Entwicklung des Rifugios zu kommen lassen.

Weitere Informationen zum Rifugio finden Sie hier.

Sie können eine Rifugiopatenschaft bereits ab 10 Euro im Monat abschließen.

Fragen zur Patenschaft beantwortet Ihnen gerne Martina Schmidt unter: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Um die Verwaltungskosten so gering wie möglich zu halten, erstellen wir die Spendenbescheinigungen jeweils im Januar/Februar des Folgejahrs.

Um uns Planungssicherheit zu geben, werden alle Patenschaften für mindestens zwölf Monate abgeschlossen. Sie verlängern sich automatisch um weitere zwölf Monate, wenn nicht mindestens einen Monat vor Ablauf der Laufzeit gekündigt wird. Beginn ist, sofern nichts Anderslautendes vermerkt ist, der Monat des Abschlusses.

Egal welchen Betrag Sie wählen – SIE helfen uns damit, den Fortbestand unseres Rifugios zu sichern!

Vielen herzlichen Dank!