Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 12.04.2017
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 26.04.2017
 

Pechvogel in unserem Rifugio

Image Gringo – Ich suche mit Micia ein Zuhause und streichelnde Hände ...
Wer gibt uns eine Chance?
Hier geht es zur Vermittlungsseite von Gringo
 
News
28.04.2017 - BENIAMINO - er hat es geschafft ...

Image

BENIAMINO – er hat es geschafft ... jetzt fehlt nur noch eine eigene Familie!

Die kleine „weiße“ Kugel, die angefahren auf der Straße lag, blutend und in Schockstarre, ein Auge aus der Augenhöhle herausgetreten, mit gebrochenem Kiefer, hatte unsagbares Glück gefunden zu werden und durch unsere Zusage zur Kostenübernahme eine Chance zur Rettung seines Lebens zu bekommen.

Der Kleine erhielt den Namen Beniamino und musste eine sehr langwierige Operation über sich ergehen lassen, in welcher der Kiefer gerichtet und mit einer Platte verschraubt wurde. Nachdem die Platte wieder entfernt werden konnte und alle Wunden gut verheilt waren, begann Beniamino auch wieder normal zu fressen und ist jetzt auf dem besten Wege, ein normaler und ganz bezaubernder Kater zu sein.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
26.04.2017 - Trilli - ein kleines geliebtes Herz hat aufgehört zu schlagen ...

Image

Unser kleines Mädchen hat den Kampf gegen den Krebs verloren... Sie hat uns verlassen und ist Zuhause in unseren Armen umhüllt von innigster Liebe eingeschlafen. Das Tumorwachstum konnte leider nicht mehr gestoppt werden und die Tumorzellen breiteten sich immer mehr aus und befielen immer weitere Bereiche des Körpers.

Der Tumor am Unterkiefer wuchs rasant und zerstörte den ganzen Kieferknochen, so dass Trilli nicht mehr alleine fressen und trinken konnte. Wir haben unsere Trilli über Wochen mit der Spritze zwangsernährt, doch so viel Nahrung wie nötig gewesen wäre, damit sie hätte weiterleben können, konnten wir ihr gar nicht einflösen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
24.04.2017 - Argo - Wer erkennt ihn noch?

Image

Argo wurde Mitte Mai 2016 auf der Straße gefunden, dort hatte er sich zur Ruhe gelegt, weil er einfach nicht mehr konnte. Seine Beine trugen seinen bis auf die Knochen abgemagerten Körper nicht mehr, seine Schwäche, seine Dehydrierung und seine Krankheiten hatten ihn zusammenbrechen lassen.

Niemand wollte ihn anfassen, aus Angst vor Ansteckung, vor Schmutz. Das Wort Menschlichkeit musste hier definitiv neu erfunden werden. Wir machten ihn zum SOS-Tier und es gab viele Menschen, die Anteil an seinem Schicksal nahmen.

Und Argo hatte das große Glück eine Pflegestelle in Deutschland zu finden, dort erwartete ihn Glück, Zufriedenheit, zwei leckere purinarme Mahlzeiten pro Tag, zahlreiche kleine meist vegetarische Leckerlis, jede Menge Streicheleinheiten, fester Platz im Rudel wie auf dem Sofa, im Auto, Lieblingsbaum im Vorgarten – Argo selbstwürde wohl behaupten, er hätte es mit seiner Pflegestelle bei Rainer im norddeutschen Wedel an der Elbe kaum besser treffen können.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
19.04.2017 - SMIGOL - er hat die Hölle erlebt!

Image

Ein kleiner Welpe, nachts über den Zaun eines Grundstückes geworfen, das einem Ehepaar mit 9 Hunden und 15 Katzen, alle aus Notsituationen gerettet, gehört.

Die Eheleute konnten ihn erst nicht finden, hörten nur ein Winseln und Klagen. Als sie ihn endlich unter ihrem Auto entdeckten, stocke ihnen der Atem. Der kleine Kerl war völlig unterernährt und hatte drei Beine mehrfach gebrochen.

Wie sich in der Tierklinik herausstellte sind es alte Frakturen. Alle Knochen sind falsch zusammengewachsen und auf das schlimmste deformierte. Außerdem wurde ihm auch noch der Kiefer gebrochen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
20 Jahre Tierschutzarbeit - Wir wünschen Frohe Ostern!

Image

In der letzten Woche kamen erneut bunte Ostereier auf unsere bunte Wiese.

Wir schicken den farbenfrohen Ostergruß nach Sardinien, der dabei unterstützen soll, dringend erforderliche Sanierungsarbeiten an unserem Rifugio durchzuführen.

Wir bedanken uns herzlichst bei allen, die an unserer Osteraktion teilgenommen haben!

Wir wünschen allen Frohe Ostern!

Ihr Team von respekTiere e. V.

 
14.04.2017 - respekTiere hilft auch in Deutschland!

Image

Warum in die Ferne schweifen wenn das Elend so nah ist ...

Seit 2004 engagieren wir uns finanziell im Kampf gegen das Elend der Bauernhofkatzen in der ländlichen Region der Oberpfalz.

respekTiere e.V. wird unweigerlich immer im Zusammenhang mit Sardinien gesehen, waren wir doch der erste, ausländische Tierschutzverein vor 20 Jahren, der auf der Mittelmeerinsel aktiv geworden und es bis heute ist.

Unser Engagement in der Oberpfalz tritt daher oft in diesen Schatten. Das Elend und die Notwendigkeit zu helfen unterscheidet sich aber in keiner Weise von dem, was wir von Sardinien kennen. Daher investieren wir jedes Jahr ca. 8.000 Euro für die Kastration von Bauernhofkatzen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
20 Jahre Tierschutzarbeit - Endspurt bei der Eierjagd!

Image

Im Laufe der Woche purzzelten erneut 18 bunte Osterei auf unsere Wiese. Noch ist genug Platz für den farbenfrohen Ostergruß nach Sardinien, der dabei unterstützen soll, dringend erforderliche Sanierungsarbeiten an unserem Rifugio durchzuführen.

Ob wir die Wiese noch voll kriegen? Die Tiere auf Sardinien wären sicherlich sehr glücklich darüber.

Vorösterliche Grüße, Ihr Team von respekTiere e. V.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
07.04.2017 - SOS Marta - eine kleine Seele im Glück!

Image

Unsere kleine gelähmte Katze Marta hat eine wahrlich erschütternde Lebensgeschichte. Doch die tapfere Maus hat alle Unwegsamkeit überstanden und sich sehr gut in der Aufnahmestation bei einem befreundeten Tierschutzverein, der sich ausschließlich um behinderte Tiere kümmert, eingelebt.

Marta hört jetzt auf den schönen Namen Anya und genießt das Zusammenleben mit mehreren ebenfalls behinderten Tieren, darunter ihrem Katerfreund Rudy, einem kleinen Hasen und ihrem absoluten Lieblingsfreund, dem ebenfalls gelähmten Schweinchen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
31.03.2017 - Mietta - der erste Schritt in Deine Zukunft ist getan ...

Image

Unsere kleine Mietta hatte riesengroßes Glück, eine ganz hervorragende und hochqualifizierte Pflegestelle in Deutschland hat sich bei uns gemeldet, um die kleine Maus aufzunehmen.  So flog Mietta am 29.01.2017 nach Deutschland und wurde am Flughafen in München schon sehnsüchtig erwartet und liebevoll in die Arme geschlossen.

Mietta wurde umgehend in einer Spezialtierklinik vorgestellt und unsere schlimmsten Befürchtungen leider bestätigt: die Diagnose lautete beidseitige Hüftgelenksdysplasie und schmerzhafte Cocarthrose.

Alle notwendigen Untersuchungen wurden zeitnah durchgeführt und am 15.02.2017 wurde in einer aufwendigen Operation das rechte Hüftgelenk durch eine zementlose Titanendoprothese ersetzt.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
29.03.2017 - Trilli - Neuigkeiten von unserer tapferen Katzendame

Image

Trillis Zustand hatte sich nach der PDT in der Schweiz für einige Zeit verbessert und die Hoffnung war groß, dass zumindest die krebsbefallenen Areale in den Ohren, an den Schläfen und über den Augen sich deutlich erholen würden. Für den neu entdeckten Knoten am Unterkiefer aber konnten die Tierärzte leider keine Therapie mehr anbieten.

Eine hochdosierte Schmerztherapie wurde weiterhin täglich verabreicht und Trilli zeigte sich etwas munterer und signalisierte deutlich ihren Drang nach draußen in den Garten und in die Natur. Sie liebt ihre kurzen Streifzüge in den vielen angrenzenden Gärten, bleibt aber nie sehr lange weg. Wenn die Sonne scheint, genießt unsere kleine Sonnenanbeterin sichtlich die wärmenden Strahlen. Insgesamt ist Trilli sehr müde und verschläft die meiste Zeit.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
24.03.2017 - Conca - ein vertanes Leben ...

Image

Conca - ein vertanes Leben, ein Tod, eine Bilanz, die schmerzt ...

Am Samstag haben wir Conca über die Regenbogenbrücke begleitet. Es war die einzige Brücke in ihrem Leben, die sie überwunden hat. Die Brücke, die wir ihr gebaut hatten, um ein neues Leben, eine Familie zu genießen, die hat sie nie genutzt. Zu groß war ihre Angst und zu unüberwindbar die Traumen ihres Lebens.

Ein vertanes Leben!

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
22.03.2017 - Bitte unterschreiben Sie diese Petition!

Image

Stopp! Gegen angekettete oder/und in Boxen eingesperrte Hunde!

Der Hund ist ein soziales Tier. Er braucht Interaktionen mit anderen und mit anderen Arten (einschließlich Menschen). Ketten Sie einen Hund für mehrere Stunden an, ist es eine katastrophale Situation für seinen emotionalen Zustand. Das gleiche erreicht man, wenn man ihn in einer Box einsperrt. Wenn Sie keine Zeit für den Hund haben, und / oder wenn Sie davon überzeugt sind, ihn nur als Wächter zu verwenden und/oder denken, dass er nicht mit der Familie interagieren soll,  dann sollte ein Hund nicht gehalten werden. Wir müssen diesen Lebewesen, die die Schlechtigkeit nicht kennen, ein anständiges Leben garantieren.

Es ist ein Gesetz nötig, dass die Massen erziehen, Respekt für die Hunde zu bekommen und sie nicht als Gegenstände zu behandeln. Erforderlich ist ein Gesetz, das diese Verhaltensweisen als Quälerei einstuft.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Stimme! Hier kommen Sie zur Petition.

Grazie Mille!

 
20.03.2017 - Alba - Ein Jahr voller Glück und viele mehr werden folgen.

Image

Die süße Alba wurde Ende Januar 2016 gemeinsam mit ihrer Mutter und ihren drei Geschwistern in Calangianus aufgefunden. Alle fünf nahmen wir in unser Rifugio auf.

Ein Jahr nach ihrer Adaption erhalten wir diese wundervollen Bilder und Zeilen von der neuen Familie über die wir uns sehr gefreut haben und die wir Ihnen allen nicht vorenthalten wollen! Aber lesen Sie selbst, wie großartig es Alba geht!

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
17.03.2017 - DAS RIFUGIO KOMMT IN DIE JAHRE!

Image

Seit nunmehr sechs Jahren ist unser Rifugio täglich den extremsten Wetterbedingungen ausgesetzt, Sturm, Regen, gleißende Sonne und Salzluft, das hinterlässt unweigerlich Spuren.

Wir haben in 2011 ein Rifugio gebaut, das seines gleichen sucht, jetzt, sechs Jahre später, sind viele Materialien wie Blech, Holz, Netze…. an ihre Grenzen gestoßen und es müssen im gesamten Jahr viele Renovierungsmaßnahmen stattfinden, um das Rifugio auch weiterhin zu einem sicheren Ort für unsere Tiere zu machen.

Denn nicht nur die Materialien sind diesen Extremen ausgesetzt, sondern auch die Hunde und Katzen selbst. Sie haben nur dieses eine Zuhause und wenn dann ins Holzhaus Wasser läuft, der Zaun die Katzen nicht mehr sicher von den Hunden trennt oder die Krankenstation nicht mehr isoliert ist, weil das Dach vom Sturm weggetragen wurde…. dann trifft es allem voran diejenigen, die sowieso schon benachteiligt sind, unsere Tiere.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
15.03.2017 - GRAMSCI - das Grauen hat einen Namen!

Image

Ein kleiner Hund wurde Ende Dezember 2016 auf der Straße von Sassari nach Nuoro gefunden, offensichtlich angefahren und ohne Skrupel einfach seinem Schicksal überlassen…. Er wurde von der ASL in die Klinik in Pani eingewiesen und dort ergaben Röntgenuntersuchungen, dass das Rückgrat in Folge einer Fraktur der Wirbelkörper beeinträchtigt war und zwei Brüche des Beckens bis in die Hüftgelenkspfanne vorlagen.

Aufgrund dieser Frakturen war der kleine Rüde nicht mehr in der Lage den hinteren Teil seines Körpers zu bewegen. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass er ein Auge verloren hat. Er wurde als schwierig beschrieben, da er aufgrund seiner Situation und enormen Schmerzen sehr ängstlich war und zuschnappte. Kurzerhand wurde er in einen winzigen Käfig in einem wüsten Hinterhof der Klinik gesteckt und musste dort einen ganzen Monat verbringen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
13.03.2017 - Wir suchen Sie!

Image

Haben Sie schon einmal daran gedacht, sich ehrenamtlich für den Tierschutz zu engagieren? Lieben Sie Hunde? Wir suchen Unterstützung für unser Team Hunde im den Bereichen Hundevermittlung und Hunde-Pflegestellen. Helfen Sie uns, den Hunden den Sprung in ein neues Leben zu ermöglichen.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu den einzelnen Aufgaben. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir auf ehrenamtlicher Basis eine:

Weitere Details finden Sie, wenn Sie auf den jeweiigen Link klicken. Vielen herzlichen Dank! Grazie Mille!

 
Wir suchen Flugpaten nach Düsseldorf, Köln, München oder Stuttgart!

Image

In unserem Rifigio können wir nur einer sehr begrenzten Anzahl an Hunden und Katzen vorübergehend eine Unterkunft und damit Sicherheit bieten. Umso wichtiger ist es, regelmäßig und schnellstmöglich die Tiere zu ihren Familien/Pflegefamilien in Deutschland ausreisen zu lassen. Bitte unterstützen Sie die wartenden Tiere aktiv mit einer Flugpatenschaft, oder, wenn Ihnen das nicht möglich sein sollte, mit einer Spende, um zu ermöglichen, dass Flüge speziell zur Abholung von Hunden gebucht werden können.

Wir suchen dringend Flugpaten von Olbia nach Düsseldorf, Köln, München oder Stuttgart mit Air Berlin!

Gerne erhalten Sie weitere Auskünfte zur Organisation und zum Ablauf einer Flugpatenschaft über Nicole Herzberger unter Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Sie können auch auf unser Konto: respekTiere e.V. Stadtsparkasse Mönchengladbach BLZ: 310 500 00 Konto: 3376126 IBAN: DE 20 3105 0000 000 3376126 für Flüge spenden unter Angabe des Verwendungszwecks (Stichwort) “Flugpate“ oder nutzen Sie unser Spendenformular.  Noch einfacher geht es über unser PayPal-Konto. SIE haben das Schicksal unserer Tiere in der Hand! Bitte helfen Sie! Vielen lieben Dank im Namen der wartenden Tiere! 

Weitere Informationen zu Flugpatenschaften finden Sie hier.

 
08.03.2017 - Ciao Schonny, kleiner Wuschel, wir sehen uns wieder ...

Image

Ciao Schonny, kleines Wuschelbärchen, wir sehen und wieder in einem anderen Leben!

Ungeliebt und abgeschoben von Deiner Familie haben wir Dich in einem desolaten Zustand in unserem Rifugio aufgenommen, ein ungepflegtes und vernachlässigtes kleines Bündel Fell, verängstigt und völlig verloren.

Wir haben Dich erst einmal ganz in Ruhe ankommen lassen und Dir gezeigt, dass es Menschen gibt, die sich liebevoll um Dich kümmern und Du nicht alleine bist auf dieser Welt.

Nach einem Friseurbesuch kam unter dem zotteligen Haarberg ein ganz zauberhafter kleiner Hund zum Vorschein, mit einem leicht schiefen Lächeln im Gesicht und unglaublich sanften Augen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
dogs on tour - am 07.05.2017 in 76879 Knittelsheim

Image

Treffen wir uns erneut in Rheinland-Pfalz und zwar in 76879 Knittelsheim am WALDHAUS KNITTELSHEIMER MÜHLE.

Treffpunkt: WALDHAUS KNITTELSHEIMER MÜHLE - Sonntag, den 07.05.2017 um 11.00 Uhr

Wir wollen einen gemütlichen Spaziergang durch den Knittelsheimer und Ottersheim Wald (dort den Waldlehrpfad entlang) und im Bogen wieder zurück zur Knittelsheimer Mühle machen. Die Strecke beträgt ca. 5 km.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
03.03.2017 - Der Segugio Maremmano - Dein Beuteschema?

Image

Diese Rassebezeichnung klingt nach etwas ganz besonderem und dennoch haben es diese Hunde (anscheinend) ganz besonders schwer.

Hört man Segugio Maremmano überwiegt ganz klar der Begriff Maremmano und man denkt unweigerlich an den schneeweißen Herdenschutzhund, der uns allen aus dem Gebiet der italienischen Maremmen bekannt ist.

Optisch und charakterlich hat der Segugio Maremmano mit diesem Hund aber nichts gemeinsam, lediglich die Herkunft, die ihm den Namen gibt.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
01.03.2017 - TREMOLINA – eine zitternde Hündin!

Image

Tremolina hat Verletzungen des Körpers und der Seele gleichermaßen. Eine Hündin, die aus Angst und Panik besteht, aus schlimmsten Erfahrungen mit der „Menschlichkeit“. Tremolina wurde angeschossen, die Kugel hat ihre Wirbelsäule verletzt und niemand weiß momentan, ob Tremolina teilweise gelähmt bleiben wird oder ob es möglich sein wird, ihre Beweglichkeit weitgehend zu retten.

Sie wurde von den Amtstierärzten von der Straße geholt und dem zuständigen Tierarzt übergeben, der zwar die Kugel operativ entfernte, aber nichts weiter für die Hündin tat. Das canile, welches sie hätte übernehmen sollen, hat sich geweigert, einen Hund in so einem Zustand aufzunehmen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
27.02.2017 - FILETTO - ein neues Leben geschenkt!

Image

Der 10 Jahre alte Kater Filetto, wurde in der Siedlung von La Filetta aufgefunden, mit einer riesigen beweglichen Masse zwischen den Ohren. Er sah bedauernswert aus mit dieser Riesenbeule am Kopf.

Nach der operativen Entfernung war die Diagnose mehr als traurig. Der Tumor war bösartig, hatte aber noch nicht gestreut und die Lungen waren frei von Metastasen. Die ersten 3 Tage nach der Operation ging es Filetto sehr schlecht. Ab dem 4. Tag ging es aufwärts und Filetto immer besser.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
Gooding – Gutes tun kann so einfach sein!

Image

respekTiere e.V. ist der Plattform www.gooding.de beigetreten. Gooding.de ist eine Plattform über die man Online-Einkäufe tätigen und dabei gleichzeitig gemeinnützige Organisationen unterstützen kann! Hier ist es möglich, sämtliche Einkäufe zu Gunsten von respekTiere e.V. bei über 900 Online-Shops (z.B. amazon, ebay, OTTO, Saturn, Plus, Deutsche Bahn etc.) abzuwickeln. Das funktioniert ganz problemlos und ohne Mehrkosten: Einfach respekTiere e.V. bei gooding.de auswählen und in einem der vielen Shops Online einkaufen. Dabei wird kein Cent mehr bezahlt und ein Teil des Einkaufspreises unterstützt automatisch unseren Verein!

So einfach die Idee ist, so großartig ist sie auch: Immerhin bringt z.B. ein einziger Blumengruß im Wert von 59,00 € ganze 10 € auf das Vereinskonto! Es wäre deshalb schön, wenn möglichst viele Leute, auch ihre Bekannte und Freunde sich daran beteiligen. Unter dem Profil von respekTiere e.V. sind auch aktuelle Projekte gelistet die Sie unterstützen können.

Jeder kleine Beitrag zählt um möglichst vielen Tieren zu helfen!  Wir danken Ihnen im Namen der Tiere!

 
22.02.2017 - Clara und Cleo - ein Jubiläum hinter Gittern!

Image

Wir erinnern uns noch genau an die aufgerissenen Augen, die eingeklemmte Rute, an die Rippen, die wir an ihren Körpern zählen konnten. Heute vor einem Jahr kamen Clara und Cleo zu uns ins Rifugio. Ihr physischer und psychischer Zustand wurde uns von den sardischen Kollegen als „Desaster“ bezeichnet.

Das liegt jetzt genau 365 Tage zurück, Tage, in denen eine unglaubliche Wandlung stattgefunden hat und diese Wandlung ist es, die uns zutiefst berührt und die uns anspornt, gerade an so einem Tag wie heute von den beiden zu berichten und nichts unversucht zu lassen, für sie einen liebevollen Menschen zu finden.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
20.02.2017 - Lesen für den guten Zweck - Unsere Buchempfehlung ...

Image

Die Autorin Gerdi M. Büttner geht es wie vielen: Die Situation der Hunde in Süd- und Osteuropa hat sie sehr betroffen gemacht und so suchte sie einen Weg, zu helfen.

Sie schrieb den Hunde-Roman „Mein Name ist Huth, Robin Huth“ und verlegte es selbst. Der gesamte Erlös fließt in ihr Projekt „Robin Huth hilft Hunden in Not“. Mit diesem Projekt werden jetzt verschiedene Organisation unterstützt.

Wir finden: Das ist eine großartige Idee und wir möchten Ihnen dieses Buch heute an Herz legen. Das ist doch auch eine schöne Lektüre für die doch noch dunkle Reisezeit!

Mehr über das Projekt und wo Sie das Buch bestellen können, finden Sie HIER.  Das Buch kostet als Taschenbuch 9,99 €.

Wir wünschen allen viel Spaß beim Lesen!

 
17.02.2017 - TOMMY - für immer gelähmt, was nun?!

Image

Dieser zauberhafte kleine Kater wurde vor einem Monat unter einem Auto gefunden, mehr tot als lebendig, dorthin hatte er sich verkrochen, um zu sterben.

Unsere Kooperationspartnerin Giovanna Maria brachte ihn sofort, als er ihr gemeldet wurde, in die Tierklinik, dort wurde er behandelt, doch die Diagnose war traurig und erschreckend zugleich: er war gelähmt!

Ein Trauma, verursacht durch die Bisse eines Hundes, die eine sehr schwere Verletzung der Wirbelsäule hinterließen. Sofort wurde eine Antibiotika- und Cortison-Therapie begonnen und das Kätzchen kam langsam wieder ins Leben zurück.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
App, App hurra - unsere eigene App ist da!

Image

Verpassen sie keine Neuigkeit oder Nachricht von respekTiere. Über unsere respekTiere App bekommen sie alle Informationen auf Ihr Smartphone oder Tablet, unabhängig davon ob sie Fan oder Mitglied bei Facebook sind.

Unsere respekTiere App finden sie hier:

 Für Andriod:           
 Als direkter Download              
 Bei Amazon                  
 Für Apple iOS:                  
 Im iTunes App Store 

Mit Ihrem Smartphone oder Tablet können sie sich mit dem jeweiligen Store verbinden und die respekTiere App ganz einfach über die Suchfunktion finden (respektiere e.V.) und installieren. Die respekTiere App und auch die Nutzung der App ist kostenlos.

Wenn sie die respekTiere App starten, bekommen sie direkt alle aktuellen News mit Texten und Fotos angezeigt ohne den Weg über das Internet oder facebook nehmen zu müssen. Die Darstellung ist für alle Smartphones, IPhones, IPads etc. optimiert.

Laden und installieren sie unsere neue respekTiere App und bleiben sie auf einfache Art und Weise immer auf dem neusten Stand.

Ihr Team von respekTiere e.V.

 
Helfen kann so einfach sein! Bitte macht mit!

Image

Jeden Tag präsentiert PetSite auf seiner Seite 10 Webseiten, die ihr mit einem Klick auf den grünen Button "clicktogive" besuchen können. Die Organisation, für die ihr spenden wollt, könnt ihr weiter unten auswählen! Für jeden Besuch erhält respekTiere e. V. dann automatisch eine kleine Spende, um weiter gegen das Elend der Hunde und Katzen zu kämpfen! Bitte unterstützt unsere Arbeit mit dem Besuch der Seite und Klicks für unseren Verein. Herzlichen Dank im Namen aller Fellnasen! http://www.petsite.com/int-de/p_clicktogive?clicktogive_campaign_id=84

 
Newsarchiv
Hier geht es zu unserem Newsarchiv
 
Flugpaten - Dringend gesucht

Image

Wenn Sie von Olbia (Sardinien) nach Köln-Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Berlin, Stuttgart, München oder Nürnberg fliegen, informieren Sie uns bitte. Als Flugpate helfen Sie, das Leben von Hunden und Katzen zu retten. Ihnen entstehen keine Kosten, die Organisation erfolgt durch uns.
Mehr Infos dazu finden sie hier.