Hunde in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Hunde. Aktualisiert am 18.07.2017
 

Katzen in unserem Rifugio

Image

Wir suchen dringend ein Zuhause

oder eine Pflegestelle in Deutschland!

Hier gelangen Sie zur Online-Warteliste der Katzen. Aktualisiert am 20.07.2017
 

Pechvogel in unserem Rifugio

Image        Luna - sie war abgemagert und  traumatisiert. Heute ist unsere „getigerten“ Hündin ein kleiner Rohdiamant.
Hier finden Sie weitere Informationen ...
 
News
24.07.2017 - GRAMSCI - vom Grauen ins Paradies!

Image

Die Leidensgeschichte von Gramsci hat uns tief erschüttert und einmal mehr vor Augen geführt, wie weit die Menschheit noch von einem selbstverständlichen und liebevollen Umgang mit den Tieren entfernt ist. Sogar Ärzte, die sich zur Erhaltung des Lebens verpflichtet und den hippokratischen Eid abgelegt haben, sogar diese Menschen begegnen den Tieren nicht immer wohlwollend.

Das Schicksal von Gramsci konnte, dank einer unserer aufmerksamen Helferinnen,  publik werden und nach unaufhörlichem und unbequemem Drängen und Intervenieren, konnte er schließlich zu uns ins Rifugio in Sicherheit gebracht werden.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
21.07.2017 - Giusi - Eine Amputation könnte ihr Leben retten!

Image

Ihr Leben war bisher nur trist und hart in den Straßen von Sardinien und niemand weiß, wie es die Hündin geschafft hat, sich ein paar Jahre herrenlos durchzuschlagen. Anscheinend ist sie eine Kämpferin, das wird sie auch brauchen…

Seit wir von Giusi wissen, haben wir sie über unsere Helferin in Calangianus erst mit Futter anlocken lassen, um sie dann fangen zu können und kastrieren zu lassen. Bei der Kastration kam eine tragische Diagnose ans Tageslicht.

Giusi leidet an einem bösartigen Knochentumor, ihr linkes Hinterbein und ein Teil der Hüfte sind von einem Osteosarcom befallen. Momentan scheint Giusi frei von Metastasen, also haben die sardischen Tierärzte zu einer schnellen Amputation des Beins und einem Teil der Hüfte geraten. So eine Amputation könnte ihr Leben retten, im schlimmsten Falle ein Jahr schenken, im besten Falle die zweite Hälfte ihres Lebens, denn Giusi ist erst 5-6 Jahre alt.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
19.07.2017 - Marktkauf Frechen - Ein Herz für Kinder, Katzen und Hunde

Image

Zum dritten Mal stellte das Frechener Marktkauf Team, unter der Leitung von Sabine Giesen, eine Spendenwoche zur Unterstützung von gemeinnützigen Vereinen auf die Beine. Wir durften diesmal dabei sein.

Eine Woche verkauften die Mitarbeiter u. a. selbstgebackenen Kuchen, Waffeln oder andere Köstlichkeiten für den guten Zweck. Jeden Tag wurde eine anderer kulinarischer Leckerbissen angeboten. Zum Abschluss der Spendenwoche fand ein großes Frühlingsfest, mit leckerem Essen, Getränken und Musik statt. Den Erlös aus dieser fantastischen Aktion erhielten diesmal der Kinderschutzbund e.V. Ortsverband Frechen und respekTiere e.V.

Martina Peters durfte für uns einen Spendenscheck in Höhe von 1.485 Euro in Empfang nehmen.

Lesen Sie hier den ganzen  Zeitungsartikel über die Aktion.

Auf diesem Weg möchten wir uns von Herzen, auch im Namen unserer Tiere, bei Frau Giesen und ihrem Team, bedanken!

GRAZIE MILLE DI CUORE!

 
17.07.2017 - Tor und Venere - Wir waren bei "Tiere suchen ein Zuhause"

Image

Am Sonntag, den 16.07. war respekTiere e.V. wieder bei der WDR Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" zu Gast. Mit dabei waren diesmal Tor und Venere. Die Beiden warten schon lange sehnsüchtig auf ihre eigene Familie!

Haben Sie die Sendung verpasst? Hier können Sie sich den Auftritt der Beiden noch einmal beim WDR ansehen.

Bitte schauen Sie auch auf ihren Vermittlungsseiten vorbei:

Hier geht es zur Vermittlungsseite von Tor
Hier geht es zur Vermittlungsseite von Venere

Die Beiden freuen sich schon darauf Ihr Herz im Sturm zu erobern!

 
12.07.2017 - LILLY - eine schneeweiße Schönheit kämpft gegen den Krebs!

Image

Lilly haben wir im Mai 2014 aus einem Haushalt einer bekannten Katzenhalterin übernommen, da die Frau erkrankte und die vielen Katzen auf Ihrem riesengroßen Grundstück nicht mehr versorgen konnte und ihre Familie sich weigerte, die Katzen zu versorgen. So erklärten wir uns bereit, Lilly in unsere Obhut zu nehmen.

Drei Jahre lang saß die wunderschöne, schneeweiße Lilly bei uns im Rifugio im Katzenpark für FIV- und FeLV-positive Katzen. Leider hat sie sich nie richtig an die anderen Katzen gewöhnen können, sonderte sich immer etwas ab und ging ihre eigenen Wege. Nur zur Fütterungszeit, kam sie genau wie alle anderen an und versuchte, jede noch so kleine Streicheleinheit zu erhaschen. Lilly bekam ihren Napf immer separat von den anderen serviert, da sie sich nicht traute, zur Gemeinschaftsfutterstelle zu gehen und dort zu fressen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
Gooding – Gutes tun kann so einfach sein!

Image

respekTiere e.V. ist der Plattform www.gooding.de beigetreten. Gooding.de ist eine Plattform über die man Online-Einkäufe tätigen und dabei gleichzeitig gemeinnützige Organisationen unterstützen kann! Hier ist es möglich, sämtliche Einkäufe zu Gunsten von respekTiere e.V. bei über 1400 Online-Shops (z.B. ebay, OTTO, Saturn, Plus, Deutsche Bahn etc.) abzuwickeln. Das funktioniert ganz problemlos und ohne Mehrkosten: Einfach respekTiere e.V. bei gooding.de auswählen und in einem der vielen Shops Online einkaufen. Dabei wird kein Cent mehr bezahlt und ein Teil des Einkaufspreises unterstützt automatisch unseren Verein!

So einfach die Idee ist, so großartig ist sie auch: Immerhin bringt z.B. ein einziger Blumengruß im Wert von 59,00 € ganze 10 € auf das Vereinskonto! Es wäre deshalb schön, wenn möglichst viele Leute, auch ihre Bekannte und Freunde sich daran beteiligen. Unter dem Profil von respekTiere e.V. sind auch aktuelle Projekte gelistet die Sie unterstützen können.

Jeder kleine Beitrag zählt um möglichst vielen Tieren zu helfen!  Wir danken Ihnen im Namen der Tiere!

 
07.07.2017 - Elena - eine Katze und die Suche nach Hilfe!

Image

Gerade in der Urlaubszeit vergeht kaum ein Tag, an dem wir keinen Hilferuf von Touristen erhalten. Gerade aus dem Süden der Insel erreichen uns häufig Anrufe, hier können wir leider nur dann unterstützen, wenn unsere Kooperationspartner entsprechende Kapazitäten haben.

In dieser Woche erhielten wir einen Anruf aus Quartu Sant`Elena in der Nähe von Cagliari. Hier waren zwei liebe Touristen auf mehrere Katzen gestoßen, aber eine von ihnen war in einem wirklich schlechten Zustand. Sie war stark abgemagert und hatte eine Verletzung am Maul.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
05.07.2017 - Katzenelend auf der Ferieninsel Rügen - Wegsehen? Unmöglich!

Image

Die Statistiken besagen, dass in Deutschland rund 2 Millionen ehemaligen Hauskatzen leben, die kein zu Hause haben. Ihre Schicksale sind vielfältig. Die einen wurden bereits wild geboren, anderen wurden ausgesetzt oder zurückgelassen und damit sich selbst überlassen. Alles in allem würden sich diese Katzen sicher ein schöneres und sichereres Leben wünschen.

Von einer unserer ehrenamtlichen Helferinnen erreichte uns jetzt ein Notruf von der Insel Rügen. Hier wurden anlässlich eines Einsatzes des Ordnungsamtes eine sehr grausame Situation entdeckt. Gefunden wurden in einem Haus nicht nur mehr als 10 Katzen, die in dem vermüllten Haus lebten, sondern leider auch Tiere, die es nicht geschafft haben.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
03.07.2017 - SOPHIE - eine gelähmte Katzenseniorin benötigt Unterstützung!

Image

Unsere gelähmte 15 Jahre alte Katzendame Sophie hat ein sehr trauriges Schicksal. Jahrelang lebte sie bei einem älteren Ehepaar auf Sardinien, bis dieses verstarb und der Sohn die Betreuung der hübschen Tigerdame übernahm.

Doch der Sohn konnte durch seine eigenen psychischen und physischen Probleme, der Verantwortung für Sophie nicht mehr gerecht werden und brachte sie zu uns ins Rifugio. Sophie kam in einem absolut desolaten Zustand, mit gelähmten Hinterbeinen bei uns an. Sie wurde sofort in die Tierklinik gebracht und die Röntgenaufnahmen zeigten eine Fraktur an der Wirbelsäule, die die Lähmung der hinteren Gliedmaße verursacht. Sie kann Kot und Urin selbständig absetzten und versucht, so gut es eben mit den gelähmten Hinterbeinen geht, sich fortzubewegen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
+++ Reisezeit ist Leidenszeit - Dringend Flugpaten gesucht +++

Image

Mit jeder Urlaubszeit beginnt auch der Anfang einer Zeit, in der besonders viele Hunde und Katze ausgesetzt werden. Das ist auf Sardinien nicht anders als in Deutschland, nur dass die Anzahl der Tiere um ein vielfaches höher ist und sich im Gegenzug auf Sardinien aber nur ein Bruchteil der Menschen für das Leid der Tiere interessiert.

In unserem Rifigio können wir nur einer sehr begrenzten Anzahl an Hunden und Katzen vorübergehend eine Unterkunft und damit Sicherheit bieten.

Wir  suchen deshalb dringend Flugpaten ab Sardinien/Olbia mit Air Berlin nach Düsseldorf oder Stuttgart!

Weitere Auskünfte zur Organisation und zum Ablauf einer Flugpatenschaft erhalten Sie über Nicole Herzberger unter Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Weitere Informationen zu Flugpatenschaften finden Sie hier.

Vielen lieben Dank im Namen der wartenden Tiere!

 
28.06.2017 - PRIMO - ein Leben lang hinter Gittern!

Image

Ein 11 Jahre alter Senior, geprägt von einem Leben hinter Gittern, das ist unser Primo. Die ersten 7 Jahre seines Hundelebens verbrachte Primo in der Lida, einem Tierheim auf Sardinien, zusammen mit Hunderten von Hunden, jeder ein Schicksal für sich und jeder täglich gefordert im Kampf ums Überleben.

2013 hatten wir das Glück, Primo aus diesem „Leben“ in ein schönes Zuhause zu vermitteln, doch das Glück sollte nicht lange dauern, denn die familiäre Situation hatte sich drastisch verändert und Primo wurde schweren Herzens an uns zurück gegeben.

Aus Mangel an geeigneten Pflegestellen brachten wir Primo in einer Hundepension unter, wo er in der Familie zusammen mit den Menschen, Hunden und Katzen leben durfte.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
26.06.2017 - Wird "er" es schaffen?

Image

Wenn wir Tieren, die zu uns kommen, noch keine Namen geben, so ist das ein schlechtes Zeichen: wir wissen nicht, ob sie es schaffen. Der kleine Kater, nicht einmal zwei Wochen alt, wurde auf der Straße gefunden und zu uns ins Rifugio nach Santa Teresa gebracht.

Er hatte eine blutige Verletzung auf der Nase, wie sich herausstellte lediglich eine Abschürfung der Haut . Wir nehmen an, dass er von seiner Mutter versteckt worden war, er dieses Versteck verlassen hat uns so auf die Straße gelangte.

Der kleine wird nun mit Ersatznahrung aufgepäppelt und medizinisch versorgt. Wir wünschen ihm von Herzen Kraft und Durchhaltevermögen, damit er den Sprung ins Leben schafft.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
23.06.2017 - Piscione - liebevoller Wirbelwind sucht eigenen Wirkungskreis!

Image

Die Käserei von San Pasquale ist einer der Orte, die wir für die Geburtenkontrolle mehrmals im Jahr anfahren müssen. Bei diesen Gelegenheiten überprüfen wir auch immer den Gesundheitszustand der ca. 60 Katzen dort. Uns fiel daher sofort der Kater Piscione auf, der in einer kleinen Lache aus Blut kauerte.

Die Bäuerin gab ihn uns gleich dankbar mit und erzählte uns, dass er seit längerem schon Blut im Urin habe. Der Kater verbrachte aufgrund seines Zustands längere Zeit in der Klinik, ließ alle Therapien tapfer über sich ergehen. Piscione ist auf Spezialfutter angewiesen, er benötigt Urinary S/O, dann geht es ihm sehr gut. Und er frisst das Futter mit großem Appetit, so dass es hier auch keine Probleme gibt.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
21.06.2017 - POLDO - ein Wettlauf mit der Zeit!

Image

Sein ganzes Leben verbrachte der hübsche, stolze Kater Poldo an einer Futterstelle in Porto Quadro auf Sardinien. Er wurde bei der täglichen Fütterung durch unsere Helfer immer auch medizinisch kontrolliert und dabei wurde festgestellt, dass er ständig den Kopf schüttelt und an den Ohren kratzt.

Wir waren sofort alarmiert und haben ihn mitgenommen und in der Tierklinik untersuchen lassen. Die Diagnose war erschütternd, er hatte im rechten Ohr eine massive Entzündung, deren Ausmaß durch den extrem geschwollenen Gehörgang nicht genau erfasst werden konnte und im linken Gehörgang wucherte ein riesiger Polyp.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
19.06.2017 - Ceci und Guercino - wie aus zwei blinden Katerchen ...

Image

... Naturgeister aus Shakespeares Werken wurden!

Sicher erinnern Sie sich an die beiden süßen blinden Katerchen Ceci & Guercino. Sie kamen nach Deutschland auf eine Pflegestelle, wurden dort aufgepäppelt und einem auf Augenheilkunde spezialisierten Tierarzt vorgestellt.

Beiden Katerchen wurde zunächst das jeweils am schlimmsten geschädigte Auge entfernt.  Bei Ceci wurde ein zweiter Eingriff nötig, da sich die Wunde entzündet hatte. Ceci & Guerciono erholten sich gut von den Operationen und schon bald konnten sie zu einer wundervollen Familie ziehen, die sich unsterblich in die zwei Racker verliebt und speziell für die Beiden den Bau eines Freigeheges im Garten in Angriff nahmen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
16.06.2017 - TREMOLINA - sucht ein Zuhause und benötigt ihre Hilfe!

Image

Seit Beginn des Jahres haben wir die Hündin Tremolina in unseren Händen. Eine Hündin, die sowohl physisch als auch psychisch ein Wrack war. Misshandlungen haben ihr das Vertrauen zum Menschen und ihre Mobilität in den hinteren Gliedmaßen genommen.

Laut der sardischen Tierärzte sind die körperlichen Schäden irreversibel, die psychischen hat unsere Kollegin Rossella, bei der Tremolina nun aktuell untergebracht ist, weitgehend geheilt. Aus der zitternden Tremolina (tremare=zittern) ist eine lebenslustige und verschmuste Hündin geworden.

Auf Sardinien hat sie bereits einen Rollwagen bekommen und mit Physiotherapie begonnen. Der Rollwagen ist eine Leihgabe und ist nicht perfekt für die kleine, die Physiotherapie wird nach Einarbeitung durch eine Therapeutin nun von Rossella Zuhause fortgeführt.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
14.06.2017 - Arturo und Agostino - wie grausam kann das Schicksal sein?

Image

Manche Dinge möchte man sich nicht vorstellen, sie würden sich in den Kopf einbrennen und einem keinen Frieden mehr lassen, eine Traurigkeit über alles legen.

Unser unermüdliches Engagement in der Geburtenkontrolle auf Sardinien trägt Früchte. Während es seit Februar schon in den meisten Regionen eine wahre "Kittenschwemme“ gibt, hatten wir in Santa Teresa Gallura bisher keinen Neuzugänge im Tierheim an der Katzenbabyfront.

Seit dem Wochenende ist das anders. Ein winziges Kittenpaar wurde zu uns gebracht, gerade einmal 4 Wochen alt, gerade einmal eine Hand voll Leben! Ihre Mutter, die sie bis dahin liebevoll aufgezogen hat, versuchte sie im Landesinneren umzusiedeln und wurde dabei überfahren.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
12.06.2017 - Sophy - Durchstarten ins Glück!

Image

Vor etwa einem Monat berichteten wir von der hübschen, ca. 15 Jahre alte Tigerkatze Sophy, die einmal ein schönes Leben bei einem älteren Ehepaar genoss, bis diese verstarben.

Ihr Sohn übernahm Sophy und doch konnten wir nicht genau herausfinden, wann und welches Schicksal dazu führte, dass Sophys Hinterbeine gelähmt sind und warum ihr Allgemeinzustand nicht gut war.

Der Sohn brachte sie in unser Rifugio und wir überlegten, welche Möglichkeiten es für sie gab und starteten voller Hoffnung einen Aufruf, um für Sophy eine End- oder Pflegestelle zu finden.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
07.06.2017 - Luna - traurige Spitzenreiterin!
Image

Luna sitzt seit über drei Jahren im privaten Tierheim von Rossella auf Sardinien. In diesen drei Jahren hat Rossella physisch und psychisch Wunder an der hübschen Hündin (Segugio Maremmano) vollbracht.

Luna kam abgemagert und  traumatisiert zu ihr und niemand hätte gedacht, dass aus der „getigerten“ Hündin mal ein kleiner Rohdiamant wird.

Mit viel Einfühlungsvermögen, Geduld und passionierter Pflege hat die Hündin all ihre körperlichen und seelischen Blessuren hinter sich gelassen.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
02.06.2017 - LICCIA - einsam und alleine zurückgeblieben!

Image

Unsere Liccia, die Mama von Conca und Ulisse, hat den Alptraum aller Mütter erlebt, sie hat ihre beiden Kinder verloren und ist nun einsam und alleine zurückgeblieben.

Liccia hat sich  neben Conca gelegt und war ganz nahe bei ihr, als diese für immer ihre Augen schloss. Lange hat Liccia Conca angesehen, auch noch als sie ganz ruhig dalag und sich nicht mehr bewegte und hat auf ihre ganz eigene Art Abschied von ihrer  geliebten Tochter genommen, die sie ein ganzes Leben lang begleitet hat.

Bitte lesen Sie weiter ...

weiter …
 
App, App hurra - unsere eigene App ist da!

Image

Verpassen sie keine Neuigkeit oder Nachricht von respekTiere. Über unsere respekTiere App bekommen sie alle Informationen auf Ihr Smartphone oder Tablet, unabhängig davon ob sie Fan oder Mitglied bei Facebook sind.

Unsere respekTiere App finden sie hier:

 Für Andriod:             Als direkter Download                Bei Amazon                  
 Für Apple iOS:                    Im iTunes App Store  

Mit Ihrem Smartphone oder Tablet können sie sich mit dem jeweiligen Store verbinden und die respekTiere App ganz einfach über die Suchfunktion finden (respektiere e.V.) und installieren. Die respekTiere App und auch die Nutzung der App ist kostenlos.

Wenn sie die respekTiere App starten, bekommen sie direkt alle aktuellen News mit Texten und Fotos angezeigt ohne den Weg über das Internet oder facebook nehmen zu müssen. Die Darstellung ist für alle Smartphones, IPhones, IPads etc. optimiert.

Laden und installieren sie unsere neue respekTiere App und bleiben sie auf einfache Art und Weise immer auf dem neusten Stand.

Ihr Team von respekTiere e.V.

 
Gooding – Gutes tun kann so einfach sein! Bitte macht mit!

Gooding.de ist eine Plattform über die man Online-Einkäufe tätigen und dabei gleichzeitig gemeinnützige Organisationen unterstützen kann! Hier ist es möglich, sämtliche Einkäufe zu Gunsten von respekTiere e.V. bei über 1400 Online-Shops (z.B. ebay, OTTO, Saturn, Plus, Deutsche Bahn etc.) abzuwickeln. So einfach die Idee ist, so großartig ist sie auch. Jeder kleine Beitrag zählt um möglichst vielen Tieren zu helfen! Wir danken Ihnen von Herzen!

 
Unser Newsarchiv:

 
Flugpaten - Dringend gesucht

Image

Wenn Sie von Olbia (Sardinien) nach Köln-Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Berlin, Stuttgart, München oder Nürnberg fliegen, informieren Sie uns bitte. Als Flugpate helfen Sie, das Leben von Hunden und Katzen zu retten. Ihnen entstehen keine Kosten, die Organisation erfolgt durch uns. Mehr Infos dazu finden sie hier.

 
respekTiere bei ...